Deutschland will EM 2024 ausrichten | Sport | DW | 24.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Deutschland will EM 2024 ausrichten

In Deutschland soll es bald das nächste Sommermärchen geben. Noch bevor das Turnier überhaupt ausgeschrieben ist, macht DFB-Chef Wolfgang Niersbach deutlich, dass die EM 2024 nach Deutschland soll.

Wenn es nach DFB-Präsident Wolfgang Niersbach geht, dann soll die Fußball-Europameisterschaft im Jahr 2024 wieder in Deutschland stattfinden. Niersbach kündigte in seiner Eröffnungsrede beim Bundestag des Deutschen Fußballbundes in Nürnberg eine offizielle Bewerbung an. "18 Jahre nach der einzigartigen WM 2006 ist dann die Zeit reif für ein neues Sommermärchen in Deutschland", sagte er. An den im Saal anwesenden UEFA-Präsidenten Michel Platini gerichtet ergänzte der DFB-Chef: "Das Turnier ist noch nicht offiziell ausgeschrieben, aber die UEFA soll schon frühzeitig wissen, dass sie mit uns rechnen kann."

Eine EM-Endrunde hatte bislang nur 1988 in Deutschland stattgefunden. Damals gewann das Team der Niederlande um seine Stars Marco van Basten und Ruud Gullit seinen bisher einzigen internationalen Titel. Für das in 13 Ländern Europas stattfindende Turnier 2020 hat der DFB München als Bewerberstadt ins Rennen geschickt. Ob in sieben Jahren drei Vorrundenspiele und ein K.o.-Match in der bayerischen Landeshauptstadt stattfinden sollen oder beide Halbfinals und das Endspiel, entscheidet die UEFA im September 2014. Durch die Ankündigung Niersbachs scheidet der DFB aber praktisch für die Finaloption 2020 aus.

asz/ck (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt