Deutschland = Museumsland | Kultur | DW | 15.05.2011
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Deutschland = Museumsland


Im Mehlsackmuseum (Foto_ Stern Gruppe Holding)

Spezielle Sammlungen aus aller Welt

Was haben Spielkarten, Mehlsäcke und Nummernschilder gemeinsam? Allen diesen Sachen wurde ein eigenes Museum gewidmet. In Wittenburg im Norden Deutschlands wird der Mehlsack als internationales Kulturgut definiert. Die Sammlung umfasst mehr als 2.000 Säcke aus über 117 Ländern. Besonders beliebt unter den Besuchern ist ein aus Südamerika stammender Sack, der einen Ketten zerreißenden Muskelprotz zeigt.

Die Sammlung des Spielkartenmuseums ist ebenso international angelegt. Dort wird die Geschichte von den Anfängen der Spielkarte bis heute erzählt. Jährlich kommen 5.000 Spielkarten-Liebhaber nach Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart, um die größte öffentliche Spielkartensammlung Europas zu bewundern.

Ganz viele Ziffern gibt es im Nummernschildmuseum bei Chemnitz: Nummernschilder für Pferdedroschken und für Fahrräder, Kennzeichen im Deutschen Reich und in den Besatzungszonen, in der DDR und der Bundesrepublik. Das Museum zeigt, dass die Geschichte einer Nation auch ganz anders erzählt werden kann.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | vollständiger Artikel

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links