Deutschland = Museumsland | Kultur | DW | 15.05.2011
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Deutschland = Museumsland


Chemikalien-Behälter vor Supermarktregal (Foto: Deutsches Zusatzstoffmuseum)

Das lehrreichste Museum Deutschlands

Und wem es nach dem Milbenkäse noch nicht mulmig geworden ist, dem wird spätestens jetzt der Appetit verdorben. Denn die nächste Nominierung führt uns in das Deutsche Zusatzstoffmuseum in Hamburg. Dort erfahren wir, dass Bananen mit Pflanzenhormonen "großgezogen" werden, dass die Wurst-Sauce oft mit Geschmacksverstärkern gewürzt wird und dass das "natürliche" Aroma in unserem Himbeerjoghurt aus Holzspänen zusammengemischt wird.

Im Hygiene-Museum in Dresden kann man sehr viel lernen – vor allem über sich selbst. Das Herz des Museums bildet die Ausstellung "Abenteuer Mensch". Am Beispiel eines gläsernen Menschen kann man dort nicht nur das Herz, sondern auch alle anderen Organe studieren. Dabei gehen die Erfahrungen im Hygiene-Museum weit über die im Schulunterricht in Biologie hinaus. Im Museum kann man ausprobieren, wie es sich anfühlt, alt zu sein. Man kann auch die Kraft des eigenen Geistes spüren, indem man kleine Kugel mit Gedanken in Bewegung bringt. Ein Stirnband misst die Gehirnströme und leitet die Wellen auf den Magnetfeld mit Kugel weiter. Und sie bewegt sich doch!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | vollständiger Artikel

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links