Deutsche Erfolge im Mannschaftszeitfahren | Sport-News | DW | 22.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Deutsche Erfolge im Mannschaftszeitfahren

Bei der Straßenrad-WM dürfen sich drei Deutsche über eine Goldmedaille freuen. Zeitfahrspezialist Tony Martin führt sein Team zum Titel, bei den Frauen gibt es sogar zwei deutsche Weltmeisterinnen.

Tony Martin ist erneut Weltmeister im Mannschaftszeitfahren. Der Doppelweltmeister im Einzelzeitfahren führte sein Omega Pharma Quickstep-Team nach 57,2 Kilometern in 1:04,16 Stunden über die Ziellinie und war damit um einen Hauch schneller als die Konkurrenz. Wie im Vorjahr bei den Titelkämpfen in Valkenburg (Niederlande) wurde das Teamzeitfahren zum Auftakt der Weltmeisterschaft im Straßenradsport wieder zu einem spannenden Kampf um die Sekunden. Hinter Martin und seinen fünf Mitstreitern eroberte die australische Formation Orica GreenEdge mit 88 Hundertselsekunden Rückstand die Silbermedaille. Auf Rang drei kam die britische Sky-Mannschaft mit dem Tour-de-France-Sieger Christopher Froome.

Bei den Frauen jubelten mit Trixi Worrack und Lisa Brennauer gleich zwei deutsche Fahrerinnen. Das Duo gewann mit dem US-Team Specialized-Lululemon über 42,8 Kilometer in 51:10 Minuten souverän vor Rabobank aus den Niederlanden und Orica-AIS aus Australien durch. Specialized verteidigte damit den Titel aus dem Vorjahr erfolgreich. Für Worrack war es die dritte WM-Medaille bei der Frauenelite. 2006 hatte die 31-Jährige im Straßenrennen Silber geholt. Im Vorjahr war sie im Teamzeitfahren ebenfalls am Sieg von Specialized beteiligt.

asz/to (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt