Deutsch-amerikanische Freundschaft: Steuben-Parade in New York | Aktuell Welt | DW | 21.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Deutsch-amerikanische Freundschaft: Steuben-Parade in New York

Marschmusik, Trachten und Tanzmariechen nicht in Köln oder Düsseldorf, sondern in New York. Bei der traditionellen Steuben-Parade feierten mehrere tausend Menschen die Freundschaft zwischen den USA und Deutschland.

Gruppen aus den USA, Deutschland, der Schweiz und Kanada liefen über die Prachtstraße Fifth Avenue in Manhattan. "In diesem Jahr hat es besonders großen Spaß gemacht, die Gruppen zusammenzustellen", sagte Lars Halter von der Steuben-Parade.

Trachten vor allem aus dem Süden Deutschlands

Um 12 Uhr Ortszeit machte eine Parade-Abordnung der New Yorker Polizei mit amerikanischen und deutschen Fahnen den Anfang. Den Schwerpunkt bildeten Trachtengruppen. Deutschland wurde wie immer sehr süddeutsch präsentiert. Angereist waren Trachtengruppen und Schützenvereine aus Bayern, Baden-Württemberg und Thüringen, es waren aber auch Vertreter aus dem Saarland, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen angereist.

Video ansehen 01:23
Jetzt live
01:23 Min.

Schautanz deutscher Kultur auf Fifth Avenue (16.09.2012)

Auch drei bekannte Karnevalstanzgruppen waren dabei: Blau-Weiss Sarnia aus Ontario in Kanada, "De Hoppemoetzjer" aus Köln und die "Wild Dancers" aus dem saarländischen Nonnweiler. Die Parade lief die 5th Avenue entlang und führte dann zu New Yorks größtem Oktoberfest. Das Spektakel ist schon seit zwei Wochen ausverkauft.

Preußischer Offizier ist Namensgeber

"Grand Marshals" und damit Ehrengäste des Zuges waren in diesem Jahr der in den USA geborene Bundestagsabgeordnete und Koordinator der Bundesregierung für die transatlantischen Beziehungen, Harald Leibrecht (FDP), der Brauer Christian Dinkelacker und der Ex-Fußballspieler Werner Roth.

Zum ersten Mal hatte der Zug auch einen französischen Aspekt: Zum 50. Jahrestag des Élysée-Vertrags nahmen auch französische Abordnungen teil.

Teilnehmer der Steuben-Parade mit deutschen und US-Flaggen marschieren in Tracht (Foto: Chris Melzer)

Deutsch-amerikanische Freundschaft auf der 5th Avenue

Die Parade ist nach Friedrich Wilhelm von Steuben benannt. Der preußische Offizier hatte aus dem Heer des US-Präsident George Washingtons eine schlagkräftige Armee geformt. Von Steuben starb 1794 hochgeehrt im US-Bundesstaat New York.

nem/haz (dpa, germanparadenyc.org)

Audio und Video zum Thema