Der Sonderling in Südamerika | Fokus Amerika | DW | 23.07.2010
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fokus Amerika

Der Sonderling in Südamerika

Umbrüche in Zeiten der Katastrophe - Chiles Sonderrolle in Südamerika

default

Nur langsam erholt sich Chile von der Erdbebenkatastrophe Ende Februar. Aber Experten halten das Land für stark genug, die Verwüstungen aus eigener Kraft zu schultern. Praktisch zeitgleich mit dem Beben trat der konservative Präsident Sebastian Pinera sein Amt an und löste damit das nach dem Ende der Pinochet-Diktatur fast zwanzig Jahre lang regierende Bündnis aus Christ- , Sozialdemokraten und Sozialisten ab. Pinera will Chile zu wirtschaftlichen Höhenflügen führen. Dabei erbt er soziale Konflikte, die seit vielen Jahren unter der Oberfläche des vermeintlichen lateinamerikanischen Musterlandes schwelen und jederzeit ausbrechen können.

Redaktion: Anne Herrberg

Audio und Video zum Thema