Der IDV zu Gast bei der DW | Deutschlehrer-Info | DW | 31.05.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

In eigener Sache

Der IDV zu Gast bei der DW

Das gemeinsame Ziel, die deutsche Sprache zu fördern, verbindet die DW und den IDV seit langer Zeit. Nun konnten sich der Vorstand des IDV und die Mitarbeiter der DW Bildungsprogramme persönlich kennenlernen.

Video ansehen 02:58

Der IDV zu Gast bei der DW

Es war ein „großes und beeindruckendes Erlebnis“, sagt Marianne Hepp, die Präsidentin des Internationalen Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverbands (IDV). Drei prall gefüllte Tage erwarteten sie und die anderen vier Vorstandsmitglieder des IDV in Bonn. Anlässlich des Global Media Forums, der international renommierten Medienkonferenz der Deutschen Welle, hatten die DW Bildungsprogramme den IDV-Vorstand nach Bonn eingeladen.

Neben der Konferenz konnten die fünf Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer aber auch die Arbeit der DW Bildungsprogramme kennenlernen. Konkret bedeutete das, unter anderem Einblicke in die Studioproduktion der langsam gesprochenen Nachrichten zu bekommen oder sich mit den Machern von Nicos Weg oder dem Bandtagebuch zu unterhalten. „Es ist einfach toll, in die Werkstätten zu schauen, in denen die Serien produziert werden, die die Deutschlerner und Deutschlehrer so gerne sehen“, sagt Marianne Hepp vom IDV. „Da wird einem noch einmal bewusst, wie viele Menschen es eigentlich braucht, um ein gutes Produkt für die deutsche Sprache auf die Beine zu stellen.“

Der Dachverband für 94 Deutschlehrerverbände weltweit ist ein wichtiger Partner für die DW, so Bildungsprogramme-Leiter André Moeller: „Wir haben schon lange nach einer Gelegenheit gesucht, bei der wir dem IDV unsere Arbeit vor Ort vorstellen können. Auch dank des Global Media Forums konnten wir in ganz besonderer Weise zeigen, wie vielfältig die Arbeit der Deutschen Welle ist.“

Man gehe beschwingt aus den drei Tagen hervor, so Vorstandsmitglied Geraldo de Carvalho vom IDV. Für ihn war es das erste Mal in Bonn und bei der DW: „Das Team kennenzulernen, der Blick hinter die Kulissen, das kann man nicht einfach vergessen.“ Dank des Besuchs bekomme die Zusammenarbeit mit der DW eine ganz neue Bedeutung, so Carvalho. Das sieht auch Bildungsprogramme-Chef André Moeller so: „Es war anstrengend, aber toll. Aus meiner Sicht ein voller Erfolg.“

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema