„Davos am Rhein“ – das passt | Global Media Forum | DW | 02.04.2014
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global Media Forum

„Davos am Rhein“ – das passt

Das Global Media Forum ist alljährlich Treffpunkt für Multiplikatoren aus aller Welt. Wir haben eine Auswahl an Stimmen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Medienkonferenz zusammengestellt.

Konferenzteilnehmer während eines Vortrags

Konferenzteilnehmer während eines Vortrags

Für Anahanum Idoyatova aus Aserbaidschan bot das Global Media Forum „Gelegenheit, wichtige Kontakte für meine journalistische Arbeit zu knüpfen (…) und auch den Werten der Europäischen Union näher zu kommen.“

Der frühere Intendant der Deutschen Welle, Erik Bettermann, setzte sich zum Ziel, das Global Media Forum zu einem „Medien-Davos am Rhein“ zu machen. Nach Meinung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit hat er damit „den Nagel auf den Kopf“ getroffen. „Als Informations- und Diskussionsplattform der an internationalen Entwicklungsfragen interessierten Journalisten, Multiplikatoren sowie Vertretern aus Politik und Wirtschaft ist das Bonner Treffen konkurrenzlos“, urteilt der DW-Partner.

Dem schloss sich Ramesh Jaura, Journalist von den InDepth News in Delhi, Indien, an: „Die diesjährige Konferenz hat dieses Ziel tatsächlich erreicht.“

Viele Teilnehmer und Partner sprachen der DW als Veranstalter nach der Konferenz 2013 einmal mehr ihren Dank aus – stellvertretend formulierte Dirk Schattschneider vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: „Ein besonderer Dank geht an die Deutsche Welle und allen Mitorganisatoren dieser exzellenten Konferenz.“

Nicht nur auf die Diskussionen im Plenum und in den Workshops, sondern auch auf das Rahmenprogramm hebt Simone Lenz vom Goethe-Institut ab, wenn sie sagt: „Wir haben uns auf dem Global Media Forum auch in diesem Jahr sehr wohl gefühlt und das hochkarätige Programm sowie die hervorragende Organisation und Gastfreundschaft sehr geschätzt.“

Der Austausch und das Networking war auch für Tarin Angskul aus Thailand ein wichtiger Aspekt: „Es war eine fantastische Veranstaltung. Ich habe viel neues Wissen und Erfahrungen anderer Teilnehmer mitgenommen.“

Rundum begeistert äußert sich Yoel Esteron aus Israel: „Zurück in Tel Aviv, möchte ich mich für die inspirierende Konferenz bedanken. Ich habe die zahlreichen Workshops geschätzt – und die Gelegenheit, faszinierende Menschen aus aller Welt zu treffen.“