Das Märchen von Phil Taylor geht weiter | Sport | DW | 29.12.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Darts-WM

Das Märchen von Phil Taylor geht weiter

In einem packenden Viertelfinale bei der Darts-WM behält Phil Taylor die Ruhe und zieht ins Halbfinale ein. Auch Titelverteidiger Michael van Gerwen, Rob Cross und ein Qualifikant stehen in der Runde der besten Vier.

Rekord-Weltmeister Phil Taylor steht im Halbfinale der Darts-Weltmeisterschaft und darf zum Abschied weiter auf den großen Coup hoffen. Der 57-jährige Engländer warf am späten Freitagabend Mitfavorit Gary Anderson aus Schottland mit 5:3 aus dem Turnier und untermauerte damit in London seine Ambitionen auf den 17. WM-Titel.

Taylor wird nach der laufenden WM seine Karriere als Darts-Profi beenden und zukünftig nur noch Exhibitions spielen. Der Weltranglistendritte Anderson, der 2015 und 2016 Weltmeister wurde, scheiterte erstmals seit vier Jahren wieder vor dem Finale. Im Halbfinale trifft "The Power" am Samstagabend auf den Qualifikanten Jamie Lewis.

"Ich bin glücklich und froh"

Großbritannien Dart-WM in London - Michael Van Gerwen (picture-alliance/empics/D. Davy)

Kann Van Gerwen seinen WM-Titel verteidigen?

Zuvor hatte Titelverteidiger Michael van Gerwen das niederländische Duell gegen Raymond van Barneveld gewonnen und war ebenfalls ins Halbfinale eingezogen. In einem packenden Match besiegte der 28-jährige Van Gerwen seinen 22 Jahre älteren Landsmann in London 5:4. "Ich bin wirklich froh, dass ich als Sieger herausgekommen bin", sagte Van Gerwen nach dem Match. "Ich habe nicht gedacht, dass Barney so stabil sein würde." In der Runde der letzten vier Spieler trifft van Gerwen an diesem Samstag auf den Engländer Rob Cross. 

Cross hatte es wenige Stunden zuvor ähnlich spannend gemacht. Die 27-Jährige besiegte Dimitri Van den Bergh aus Belgien knapp mit 5:4 und zog bei seiner ersten Teilnahme an der Darts-WM in einer wahren Nervenschlacht ins Halbfinale ein. Van den Bergh war nach einem 1:4-Rückstand nochmals ins Spiel zurückgekommen und hätte beinahe den Einzug ins Halbfinale geschafft. "Ich habe einfach daran geglaubt, dass ich es noch schaffen kann", erklärte Van den Bergh. Cross behielt aber die Ruhe und zitterte sich mit 5:4 in die Runde der besten Vier.

Jamie Lewis überzeugt

Großbritannien Darts WM Jamie Lewis (picture-alliance/AP Photo/A. Davy)

Großer Jubel bei Jamie Lewis

Deutlicher machte es Qualifikant Jamie Lewis. Der Waliser ließ Darren Webster aus England im Viertelfinale mit 5:0 keine Chance. Im Verlauf des Turniers hatte Lewis bereits den Weltranglisten-Zweiten Peter Wright ausgeschaltet. Lewis steht zum ersten Mal in seiner Karriere im Halbfinale der Weltmeisterschaft. 14 Aufnahmen mit der maximalen Punktzahl 180 unterstrichen die exzellente Form des 26-Jährigen. "Ich habe es mir auch nicht so leicht vorgestellt, habe aber zur richtigen Zeit die richtigen Sachen gemacht", sagte Lewis beim TV-Sender Sport1. Im Halbfinale bekommt es Lewis nun mit Phil Taylor zu tun.

tk (sid, dpa, Sport1.de)

 

Die Redaktion empfiehlt