Das Liga-Barometer | KickOff Tippspiel | DW | 03.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

KickOff Tippspiel

Das Liga-Barometer

Wir halten den Finger an den Puls der Liga und lehnen uns aus dem Fenster. Ein Mitglied der DW-Sportredaktion blickt auf die bevorstehenden Bundesliga-Partien. Den 8. Spieltag tippt Calle Kops.

Hannover 96 - Hertha BSC 2:1

Zuhause hui, auswärts pfui - das ist Hannover in dieser Saison. Wie gut für 96-Coach Mirko Slomka, dass die Hertha zur Eröffnung des 8. Spieltags zum Besuch antreten muss. Ein Tor macht der Aufsteiger, mehr aber nicht - die Gastgeber gewinnen mit 2:1.

FC Schalke 04 - FC Augsburg 2:1

Der FC Hollywood vom Ruhrpott empfängt die starken Augsburger und die machen es den Königsblauen schwer. Das Remis gegen Mönchengladbach am letzten Spieltag hat gezeigt: Die Augsburger geben keinen Ball verloren. Doch ob mit oder ohne Jermaine Jones - was erfolgversprechender ist, sei dahingestellt -, die Qualität des Schalker Kaders reicht für einen knappen 2:1-Sieg.

Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 2:2

Mönchengladbach hat bisher alle Heimspiele der Saison gewonnen, warum nicht wieder? Ganz einfach: Der BVB kommt und der ist gut drauf. Fünf Tore gegen Freiburg, drei gegen Marseille. In Gladbach schaffen die Dortmunder nur zwei, gleichen damit aber die 2:0-Führung der Borussia wieder aus. Endstand: 2:2

VfB Stuttgart - Werder Bremen 1:0

In der Tabelle mit jeweils zehn Punkten auf Augenhöhe, doch wo die Zähler herkommen, weiß eigentlich keiner so genau. Die bisherigen Darbietungen waren eher dürftig als erquicklich - bei beiden. Das wird ein Grottenkick mit dem besseren Ende für die Gastgeber. Der VfB siegt knapp mit 1:0.

VfL Wolfsburg - Eintracht Braunschweig 3:0

Klare Sache in Wolfsburg - einmal mehr, schade für den wackeren Aufsteiger aus Braunschweig. Zweimal Ivica Olic, einmal Diego, obwohl die Eintracht wieder bis zum Umfallen kämpft. Vergeblich, die Wölfe gewinnen mit 3:0.

FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim 1:2

Seit dem 3. Spieltag hat Mainz nichts mehr zu singen und zu lachen. Seitdem hagelte es in der Liga vier Pleiten in Folge, das Aus im DFB-Pokal gegen Zweitligaclub Köln kommt hinzu. Auch gegen Hoffenheim gibt es für das Team von Thomas Tuchel nichts zu holen. 1:2 endet die Partie, doch der Trainerstuhl wackelt trotzdem nicht.

Bayer Leverkusen - Bayern München 1:2

Bayern siegt bei Bayer, überholt den BVB nach dessen Remis in Mönchengladbach in der Tabelle und führt die Liga wieder an. Doch der Auswärtserfolg fällt knapp aus: Stefan Kießling trifft zur Leverkusener Führung, München müht sich zu zwei Toren - 1:2.

1. FC Nürnberg - Hamburger SV 1:1

Nur einen Punkt gibt es für HSV-Heilsbringer Bert van Marwijk in Nürnberg. Die Hamburger "Neue-Besen-kehren-gut-Euphorie" verfliegt schnell und die Unentschieden-Könige aus Franken erkämpfen ihre nächste Punkteteilung. 1:1, das sechste Remis der "Cluberer" im achten Spiel.

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 1:1

Freiburg kommt in dieser Saison in der Liga nicht in die Gänge. Ist das der Preis für Europa League und DFB-Pokal? Frankfurt ist für einen Sieg im Breisgau gut, doch der SC gibt vor heimischem Publikum alles und behält beim 1:1 immerhin einen Punkt.

Dieser Tipp landet auch im Kick-Off!-Tippspiel, wo wir unter DW Sport im Rennen sind.

Und so haben wir am 7. Spieltag getippt:

Hochachtung! Ein so gutes Abschneiden war dem geschätzten Kollegen Tobias Oelmaier - wie der Name schon vermuten lässt eingefleischter Bayern-Sympathisant - gar nicht zuzutrauen. Betrachtet er die bemühten Mitbewerber, tabellarisch meist unter seinem Team angesiedelt, in der Regel doch eher mit einem bemitleidenden Lächeln als in realistischer Einschätzung. So griff er bei der Vorhersage des Sieges seiner Münchener etwas hoch - wir sehen es ihm nach. Dennoch: Sieben Punkte für uns, der Sprung unter die besten 860 - was will man mehr?