Dahlmeier kurz vor der Krönung | Sport | DW | 10.03.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Biathlon

Dahlmeier kurz vor der Krönung

Deutschlands erfolgreichste Biathletin in diesem Winter läuft beim Weltcup in Finnland auf den zweiten Platz. Damit ist ihre Siegesserie zwar beendet, trotzdem ist sie dem großen Ziel, dem Gesamtsieg, jetzt ganz nahe.

Fünfach-Weltmeisterin Laura Dahlmeier hat zum Auftakt des Biathlon-Weltcups im finnischen Kontiolahti ihren sechsten Sieg in Serie verpasst, ihren Vorsprung in der Gesamtwertung aber ausgebaut. Die 23-Jährige Deutsche kam im Sprint über 7,5 km als Zweite mit 18,3 Sekunden Rückstand auf Siegerin Tiril Eckhoff aus Norwegen ins Ziel. Dahlmeiers einzig verbliebene Rivalin im Kampf um den Gesamtweltcup, Gabriela Koukalova aus Tschechien, büßte weiter Punkte auf die Deutsche ein.

Während Dahlmeier und Koukalova jeweils ein Mal daneben zielten, blieb Eckhoff ebenso fehlerfrei wie die dreimalige Olympiasiegerin Darja Domratschewa (Weißrussland/+20,4) auf Platz drei. In der Verfolgung am Samstag kann Dahlmeier bereits die große Kristallkugel gewinnen. Spätestens in einem der drei Einzelrennen beim Saisonabschluss in der kommenden Woche in Oslo sollte sie sich zur ersten deutschen Gesamtweltcupsiegerin nach Magdalena Neuner (2011/12) krönen.

Im Sprint der Männer hatte zuvor Dominator Martin Fourcade seinen 13. Saisonsieg gefeiert und damit eine Bestmarke im Weltcup aufgestellt. Zuvor hatte sich der Franzose den Rekord mit Ole Einar Björndalen aus Norwegen geteilt. Arndt Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) kam als bester Deutscher auf Platz fünf und erarbeitete sich damit eine gute Ausgangsposition für die Verfolgung am Samstag

sw (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt