China - Edmond Gallery | Kultur | DW | 15.05.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Planet Berlin

China - Edmond Gallery

In ihrer Charlottenburger Edmond Gallery präsentieren Yanwu Yuan und Eric Vinassac Einzelausstellungen mit zeitgenössischer Kunst. Häufig stammen die Werke von chinesischen Künstlern.

Für Yanwu Yuan, die Gründerin der Edmond Gallery im gediegenen Charlottenburg, war es ein gewundener Weg bis nach Berlin. In der berühmten Yellow-Mountain-Region mit ihren spektakulären 72 Gipfeln im Südosten Chinas geboren, zog sie als Kind zu ihren Großeltern in die Metropole Shanghai. In China ist das nicht ungewöhnlich – um Kindern bessere Bildungschancen zu ermöglichen, übersiedeln viele Menschen in die Großstädte des gigantischen Landes.

In Shanghai wuchs Yanwu Yuan unter den Fittichen ihres berühmten Großvaters Wu Liqi auf, eines einstigen kommunistischen Helden, dessen Namen man sogar auf Denkmälern finden kann. 2003 ging Yanwu Yuan nach Paris, um Fotografie und Kunst zu studieren. Dort lernte sie auch ihren Mann Eric Vinassac kennen: Die junge Chinesin und der einstige Mäzen saßen sich 2007 bei einem Abendessen gegenüber und verliebten sich.

Als vor einigen Jahren der gemeinsame Sohn Edmond in der Schweiz geboren wurde, beschloss das Paar einen Neuanfang in Berlin. Nach ihrem Kind benannte das Paar dann auch seine Galerie, der man in der ruhig gelegenen, atmosphärischen Haubachstraße einen Besuch abstatten kann.

China: Edmont Gallery - Für die 360°-Ansicht bewegen Sie den Mauszeiger oder den Finger.

Spannende Anlaufstelle

Seit 2016 zeigt die Edmond Gallery jährlich fünf bis sechs Einzelausstellungen, dazu gesellt sich auch die ein oder andere Gruppenausstellung. Obwohl sich ihre Galerie etwas abseits der Kunst-Hot-Spots Auguststraße und Potsdamer Straße befindet, überwiegt bei Yanwu Yuan und Eric Vinassac die Zuversicht: Berlin um eine neue, spannende  Anlaufstelle für zeitgenössische Kunst in der Hauptstadt erweitert zu haben, und damit auch in dieser Seitenstraße erfolgreich sein zu können. Das Paar konzentriert sich dabei vor allem auf chinesische Kunstschaffende wie den Installationskünstler Zhang Chong und den Media Artist  Aaajiao (aka Xu Wenkai), die in Europa studiert haben, und auf einzelne europäische Künstler. Yanwu Yuan interessiert der moderne, oftmals auch schräge Blick, der sich aus der Synergie verschiedener Kulturen ergibt. Ihn zu erkennen, fällt ihr nicht schwer. Er ist ihr vertraut. 

Autorin: Carolin Weidner

EDMOND GALLERY
Haubachstr. 17–19
10585 Berlin-Charlottenburg

Bildergalerie

WWW-Links