Chaplins Roman ″Footlights″ erscheint als Buch | Aktuell Kultur | DW | 05.02.2014
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Chaplins Roman "Footlights" erscheint als Buch

Der einzige Roman, den der große britische Filmstar je geschrieben hat, wurde in einem Filmarchiv im italienischen Bologna entdeckt. Nun liegt der auf Englisch verfasste Text erstmals in gedruckter Form vor.

Charlie Chaplin schrieb "Footlights" als 34.000 Wort-Novelle. 66 Jahre lang schlummerte die Vorlage, die dem Film "Rampenlicht" zugrunde lag, in einem Filmarchiv in Bologna. Herausgegeben wird der Roman jetzt von Chaplins Biograph David Robinson.

Anlass ist der 100. Geburtstag der Figur des "Tramp". Die Rolle des Vagabunden mit übergroßen Schuhen, Anzug und Spazierstock hat Chaplin weltberühmt gemacht.

Der Text sei nun erstmals gedruckt worden, teilte der Verlag der Kinemathek von Bologna auf seiner Webseite mit. Chaplins lebendiger Stil erinnere an den Bilderreichtum eines Charles Dickens. In dem autobiographisch geprägten Buch blicke er zurück auf seine ersten Berufsjahre in London und erzähle auch von den Entbehrungen seiner Kindheit.

Die Geschichte um eine Tänzerin und einen Clown verfilmte Chaplin im Jahr 1952. Das nun publizierte Buch ist mit Dokumenten und Fotos aus dem Nachlass Chaplins illustriert.

Charles Spencer Chaplin wurde 1889 in eine arme Londoner Familie geboren, war bereits als Jugendlicher mit Gesangsdarbietungen im Londoner Viertel Soho aufgetreten, bevor er Schauspieler und Star des Stummfilms wurde. Am 16. April diesen Jahres wäre Charlie Chaplin 125 Jahre alt geworden.

(Oe/JB/AFP/Cineteca di Bologna)