Bulgarien - Deckenmanufaktur Perelic Woolen Goods | Planet Berlin - der Weltreiseführer für Deutschlands lebendige Metropole | DW | 15.05.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Planet Berlin

Bulgarien - Deckenmanufaktur Perelic Woolen Goods

In ihrem Kreuzberger Geschäft verkauft Denitsa Popova Decken, die in Bulgarien von einem Familienbetrieb mit den traditionellen Webtechniken des Balkans gefertigt werden.

Hier stapeln sich farbige Strickdecken, viele davon aus dicker bulgarischer Schafwolle. Gemusterte Teppiche in warmen Farben hängen an den Wänden. Perelic Woolen Goods heißt dieses flauschige, nach einem Gipfel in den thrakischen Bergen benannte Paradies, in dem die gebürtige Bulgarin Schätze ihrer Heimat verkauft. Doch damit nicht genug: Denitsa Popova, die ein Studium der Betriebswirtschaft nach Berlin geführt hat, sammelt und konserviert auch ältere Ziegenfell-Teppiche und bunt-gewebte Kelims.

Damit trägt sie zum Erhalt von Jahrhunderte alten Kulturtechniken des Balkans bei: "Gerade die speziellen Knüpftechniken und die seltenen Muster würden sonst einfach verschwinden, weil sie nicht mehr weitergegeben werden", erzählt sie. Obwohl in der Hafenstadt Burgas an der Schwarzmeerküste geboren, ist Denitsa Popova das in den Bergen beheimatete bulgarische Traditionshandwerk seit ihrer Jugend vertraut: Ihre Großmutter lebt in Kotel nahe der Stadt Sliven, einem Zentrum der bulgarischen Textilkunst, wo sie oft in den Sommerferien zu Besuch war.

Bulgarien: Perelic Woolen Goods - Für die 360°-Ansicht bewegen Sie den Mauszeiger oder den Finger.

Erfüllung eines Kindheitstraums

Die Farben und Formen der Webkunst ihrer Heimat hatte sie aber immer noch klar vor Augen, als sie 2012 beschloss, sich mit dem Verkauf von Decken und Teppichen fernab der Massenware selbstständig zu machen. Damit erfüllte sie sich einen Kindheitstraum. Als Denitsa Popova in Bulgarien schließlich eine kleine Familienweberei und einen Färber fand, der ihre Ideen in sanfte Farben umsetzen konnte, war der letzte Schritt zum eigenen Geschäft getan.

Zunächst verkaufte sie die Decken im Internet. Aber schon bald merkte sie, dass ihre Textilien aus einer kleinen Manufaktur einen Nerv trafen: "Wahrscheinlich finden  es immer mehr Menschen schön, etwas so sorgfältig Hergestelltes anzufassen oder sich damit zuzudecken." Seit 2017 kann man diese handwerklichen Perlen jetzt auch in Denitsa Popovas Laden anfassen, bewundern - und natürlich kaufen. 

Autorin: Iris Braun

PERELIC WOOLEN GOODS
Pücklerstr. 17
10997 Berlin-Kreuzberg

Bildergalerie

WWW-Links