Britisch-iranischer Forscher im Iran festgenommen | Aktuell Asien | DW | 26.04.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Iran

Britisch-iranischer Forscher im Iran festgenommen

In Teheran ist der britisch-iranische Wissenschaftler Abbas Edalat wegen Spionageverdachts festgenommen worden. Der Londoner Mathematik- und Computerprofessor wurde bereits Mitte April von Sicherheitsbeamten verhaftet.

Die den iranischen Revolutionsgarden nahestehende Nachrichtenagentur Fars meldete die Festnahme mehrerer "Angehöriger eines mit Großbritannien verbundenen Infiltrationsnetzwerks". Es sei unklar, wo Edelat (Artikelbild) inhaftiert sei, hieß es in den Berichten.

Edalat soll an einer Tagung für akademischen Austausch im Iran teilgenommen haben. Ihm droht möglicherweise das gleiche Schicksal wie Nazanin Zaghari-Ratcliffe. Die Britin, die auch die iranische Staatsangehörigkeit besitzt, war im April 2016 nach einem Familienbesuch in Südostiran am Teheraner Flughafen verhaftet worden und sitzt seitdem im Gefängnis. Der 38-jährigen Projektmanagerin für die Thomson Reuters Stiftung wird Zusammenarbeit mit westlichen Geheimdiensten "an einem Projekt mit dem Ziel, das iranische Regime zu stürzen" vorgeworfen. Sie wurde zu fünf Jahren Haft verurteilt.

Schwieriges Verhältnis

Seit Jahren stehen Iraner mit doppelter Staatsangehörigkeit, die direkt oder indirekt mit politischen, wirtschaftlichen oder medialen Institutionen im Ausland zu tun haben, im Fokus der iranischen Justiz. Im Iran gilt die Nationalität des Vaters, und die doppelte Staatsangehörigkeit hat im iranischen Rechtssystem keine Bedeutung.

Nazanin Zaghari-Ratcliffe (picture alliance/AP Photo/Free Nazanin Campaign)

Fünf Jahre Haft: Nazanin Zaghari-Ratcliffe

Das Außenministerium in London forderte nach dem Bericht über Edalats Festnahme vom Iran umgehend Informationen zum Verbleib des britisch-iranischen Staatsbürgers. Das Verhältnis Teherans und Londons ist historisch schwierig, und in den vergangenen Jahren wurden im Iran wiederholt britisch-iranische Staatsbürger festgenommen.

cgn/sti (afp, dpa)