Bildbearbeitungs-Apps im Test: ″Trigraphy″ | Shift | DW | 09.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Shift

Bildbearbeitungs-Apps im Test: "Trigraphy"

Wer mit dem Smartphone fotografiert und schnell schöne Ergebnisse teilen will, braucht effektive Tools zur Bildbearbeitung. DW Digitales Leben testet die beliebtesten Apps. Diese Woche: "Trigraphy".

"Trigraphy" gibt es in einer kostenlosen Version für  iOS. Die Anwendung soll dabei helfen, Fotos wie moderne Kunstwerke aussehen zu lassen. Dafür greift sie auf unterschiedliche Preset-Filter zurück, von denen die meisten leider bezahlpflichtig sind. Immerhin kann man sowohl ein Abo für die Vollversion mit allen Features abschließen, als auch einzelne Effekte gezielt erwerben. "Trigraphy" ist intuitiv bedienbar und das Herumprobieren macht eine Menge Spaß.

Das Jahresabonnement für die Vollversion kostet 19,49€, ein Monat 2,99€. Die einzelnen Effekte sind einmalig für 3,49€ zu erwerben.

 

Top 3 Pros:

-Spannende Effekte die erstaunlich gut funktionieren

-Effekte können leicht nur auf einen Teilbereich des Bildes angewendet werden

-Intuitive Bedienbarkeit

 

Top 3 Nachteile:

-In der kostenlosen Version nur sehr begrenzte Möglichkeiten

-Vollversion oder einzelne Effekte relativ teuer

-Keine Version für Android

 

 

- Preis: Kostenlose Version für  iOS            

             Vollversion €19,49/Jahr (oder  €2,99/Monat)

- Hersteller:  Nixes