Bernie Sanders kündigt Kandidatur für US-Präsidentschaftswahlen 2020 an | Aktuell Welt | DW | 19.02.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

US-Wahlen

Bernie Sanders kündigt Kandidatur für US-Präsidentschaftswahlen 2020 an

Der bei den Vorwahlen 2016 gegen Hillary Clinton unterlegene US-Senator Bernie Sanders will 2020 erneut antreten. In seinem Heimatbundesstaat Vermont griff er Donald Trump mit äußerst scharfen Worten an.

US-Senator Bernie Sanders will es noch mal wissen und bei den Präsidentschaftswahlen 2020 für die Demokraten antreten. Der 77-jährige parteilose US-Politiker unterlag bei den Vorwahlen 2016 der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton. Viele seiner vielfach jungen Anhänger glaubten, dass Sanders (Artikelbild) gegen Trump hätte gewinnen können. Sanders, der sich selbst als demokratischen Sozialisten bezeichnet und seit 2007 als Senator den Bundesstaat Vermont vertritt, wetterte bei seiner Ankündigung gegen Trump: "Ich glaube, er ist ein Rassist, ein Homophobiker, Fremdenfeind und jemand, der sich billige politische Punkte auf Kosten von Minderheiten erhascht."

Vier US-Senatorinnen kandidieren für die Demokraten

Sanders zufolge drehe sich seine Kampagne aber nicht nur darum, Trump aus dem Amt zu jagen. Vielmehr gehe es darum, Land und Regierung nach den Prinzipien ökonomischer, sozialer, ethnischer und nachhaltiger Gerechtigkeit zu transformieren. Im Kampf um die Kandidatur muss sich Sanders bereits mit neun demokratischen Gegenkandidaten messen. Darunter sind die Senatoren Cory Booker (New Jersey), Kirsten Gillibrand (New York), Kamala Harris (California), Elizabeth Warren (Massachusetts) und Amy Klobuchar (Minnesota).

Mit gleich vier weiblichen Gegenkandidaten wird es Sanders jedoch nicht leicht haben. Schon 2016 tat sich Sanders schwer, als 77-jähriger weißer Mann die Stimmen der weiblichen Bevölkerung zu erlangen. Auch wurden Vorwürfe laut, dass Frauen, die in Sanders' Kampagne mitwirkten, Belästigung ausgesetzt waren und schlechter bezahlt wurden. Erst im Januar entschuldigte sich Sanders erneut öffentlich dafür.

chal/stu (afpe, ape)