Berlin darf auf Extra-Feiertag hoffen | Aktuell Deutschland | DW | 25.11.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Kalender

Berlin darf auf Extra-Feiertag hoffen

Viele Deutsche blicken neidisch nach Süden - jedenfalls wenn es um die Zahl der gesetzlichen Feiertage geht. Mit bis zu 14 im Jahr ist Bayern hier Spitzenreiter. Berlin will aufholen, was vor allem Frauen freuen dürfte.

Als erstes Bundesland will Berlin den Internationalen Frauentag am 8. März zu einem zusätzlichen arbeitsfreien Feiertag machen. Eine breite Mehrheit der Berliner Grünen stimmte auf einem Parteitag dafür, wie Teilnehmer berichteten. Zuvor hatten sich im rot-rot-grün regierten Berlin bereits Linke und SPD auf dieses Datum festgelegt.

9:14

Damit der neue arbeitsfreie Feiertag schon im kommenden Jahr gilt, muss nun rasch ein entsprechender Antrag in das Berliner Abgeordnetenhaus eingebracht und beschlossen werden. Berlin gehört zu den Bundesländern mit den wenigsten Feiertagen: Aktuell sind es dort neun, in Bayern hingegen bis zu 14 Feiertage.

Augsburg Stadtansicht (Imago/imagebroker)

Dank ihres "Hohen Friedensfests" am 8. August haben die Menschen im bayerischen Augsburg die meisten gesetzlichen Feiertage in ganz Deutschland - nämlich 14. Sonst sind es in Bayern aber auch nahezu flächendeckend 13.

Der Weltfrauentag wurde erstmals am 19. März 1911 auf Anregung der deutschen Sozialdemokratin Clara Zetkin in Deutschland und Nachbarländern begangen. Seit 1921 wird er jährlich am 8. März gefeiert.

wa/sti (dpa)

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige