Aus für Kepler | Weltraum | DW | 01.10.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Weltraum

Aus für Kepler

Gibt es auch anderswo im Weltall Leben? Der Nasa-Satellit Kepler sollte erste Antworten liefern. 2009 wurde das fliegende Teleskop ins All geschossen, im Sommer 2013 meldeten die Betreiber Totalausfall.

Keplers plötzliches Ende war für Planeten-Forscher ein Schock, denn der Satellit hatte gute Arbeit geleistet und 135 erdähnliche Planeten aufgespürt. Es ist aber erst ein Bruchteil der Daten ausgewertet. Und so erwarten Werner von Bloh und seine Kollegen vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung noch weitere überraschende Erkenntnisse von Keplers Messdaten. Sie untersuchen die Bewohnbarkeit von Planeten außerhalb des Sonnensystems.

Video ansehen 04:16
Jetzt live
04:16 Min.

Video ansehen

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema