Apple schockt die Börsen | Podcast Wirtschaft | DW | 03.01.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Apple schockt die Börsen

Gewerkschaftsnahe Konjukturforscher erwarten Wachstumschancen +++ Lkw-Vermittler Truck Alliance - Die Dating-App der chinesischen Logistik-Branche +++ Jute statt Plastik - vielleicht sogar in der Türkei

Audio anhören 14:58

Apple

Apple-Chef Tim Cook hat die Börsen geschockt: Das iPhone schwächelt. Nicht nur die Apple-Aktie ist daraufhin abgestürzt, sogar der US-Dollar geriet unter Druck. Was ist los bei Apple? Der Höhenflug des langjährigen Börsenlieblings scheint vorbei zu sein. Welche Rolle spielt dabei der wichtige chinesische Markt?

Konjunktur

Trotz der Risiken durch die US-Handelspolitik und den unkalkulierbaren Brexit: Das gewerkschaftsnahe Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung erwartet in diesem Jahr weitere Wachstumschancen für Deutschland. Demnach ist bis Jahresende mit einem Wachstum von 1,7 Prozent zu rechnen - einhergehend mit neuen Jobs und Rekordbeschäftigung, einem neuen Höchststand der geleisteten Arbeitsstunden und dem Abbau von Teilzeit.

Truck-Alliance

Chinas Transport- und Logistikbranche wächst im Rekord-Tempo. Inzwischen mischt das als Mini-Startup gestartete Unternehmen Truck Alliance die Branche kräftig auf. Online vernetzen sich Lkw-Fahrer und Logistik-Firmen miteinander, beide Seiten vermeiden so Leerfahrten und sparen Geld. Finanzinvestoren bewerten Truck Alliance inzwischen mit rund sieben Milliarden Euro.

Türkei

Beim Einkauf in der Türkei sind Plastiktüten sehr präsent - alles wird noch mal extra darin verpackt, im Supermarkt werden sie in Massen ausgegeben - gratis versteht sich. Damit ist jetzt Schluss. Seit dem 1. Januar kostet eine Tüte umgerechnet gut vier Cent.

Redakteur am Mikrofon: Klaus Ulrich

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier geht's zu Spotify

WWW-Links