Anna aus Ungarn | Lernerporträts | DW | 08.11.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Anna aus Ungarn

Eher notgedrungen hat sie Deutsch gelernt. Doch die Sprache wuchs Anna so ans Herz, dass sie sie anderen beibringen möchte. Dabei wird sicherlich auch ihr deutsches Lieblingswort nicht fehlen.

Audio anhören 03:05

Anna aus Ungarn

Name: Anna

Land: Ungarn

Geburtsjahr: 1997

Ich lerne Deutsch, weil …
ich keine andere Wahl hatte. Doch jetzt ist mir die deutsche Sprache so sehr ans Herz gewachsen, dass ich nach dem Lehramtsstudium selbst Deutsch unterrichten werde.

Mein erster Tag in Deutschland war …
sehr regnerisch. Ich bin 2014 mit der Schule nach Iserlohn gereist und habe da zehn sehr schöne Tage verbracht.

Das ist für mich typisch deutsch:
Ehrlichkeit und Freiheit.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Eigentlich habe ich nicht nur eine Heimat: Mein Vater ist Brite, meine Mutter Ungarin. Und die grünen Wiesen in Großbritannien erinnern mich an meine britische Heimat, wo ich geboren bin und einen Teil meiner Kindheit verbracht habe.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
Wie wahrscheinlich so viele: in Berlin.Es ist eine bunte, kulturell vielseitige Stadt.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Warum gibt es so viele Dialekte?!

Mein deutsches Lieblingswort:
Die „Fußhupe“. Es klingt süß und beschreibt kleine Hunde so wunderbar!

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsle:
Weil sie einfach sehr ähnlich klingen: „lauten“ und „läuten“.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Aller Anfang ist schwer.“ Das gilt natürlich auch für das Deutschlernen!

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Durch Forschung dazu beizutragen, der Menschheit zu helfen.

Mein Tipp für andere Deutschlernende:
Seid geduldig! Nur so kann die Sprachhürde beim Lernen überwunden werden.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Warum ist euch Brot so wichtig?

Meine Erfahrungen mit den Deutschlernangeboten der Deutschen Welle:
Sie haben eine so hohe Qualität, dass ich sie in meinem eigenen Unterricht sehr gern einsetzen würde.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads