Andrea Nahles legt Bundestagsmandat nieder | Aktuell Deutschland | DW | 14.10.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

SPD

Andrea Nahles legt Bundestagsmandat nieder

Erst tritt sie von ihren Spitzenämtern zurück, jetzt verlässt sie den Bundestag ganz: Die frühere Partei- und Fraktionschefin der SPD will sich ab November "beruflich neu orientieren".

Die frühere Partei- und Fraktionschefin der SPD, Andrea Nahles, legt jetzt auch ihr Bundestagsmandat nieder. Das schrieb sie an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU). Zum 1. November werde Nahles den Bundestag verlassen, bestätigte auch die SPD-Fraktion.

Danach will sich die 49-Jährige beruflich neu orientieren. Sie lebt in der Eifel und ist Mutter einer Tochter. Nahles war mit einer Unterbrechung seit 1998 im Bundestag. Seit der Bundestagswahl 2017 führte sie fast zwei Jahre die Fraktion.

Außerdem war sie von 2013 bis 2017 Arbeitsministerin und von April 2018 bis Juni 2019 Parteivorsitzende. Nach dem Desaster der SPD bei der Europawahl war Nahles stark unter Druck geraten - und hatte schließlich alle Spitzenämter niedergelegt. "Andrea Nahles hat klare Konsequenzen gezogen. Verantwortung übernommen. Das zeichnet sie aus – immer schon", heißt es auf der Internetseite der SPD.

mir/as (dpa, SPD)

Die Redaktion empfiehlt