Alexia aus Frankreich | Lernerporträts | DW | 12.11.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Alexia aus Frankreich

Alexia besucht gern das Nachbarland Deutschland, besonders die Weihnachtsmärkte. Sie lernt zwar mit Freude Deutsch, fragt sich aber, warum es so lange, schwierig auszusprechende Wörter gibt.

Audio anhören 02:23

Alexia aus Frankreich

Name: Alexia

Land: Frankreich

Geburtsjahr: 1999

Ich lerne Deutsch, weil …
ich oft mit meiner Mutter nach Deutschland fahre, wenn wir meine Großmutter besuchen. Sie wohnt an der französisch-deutschen Grenze.

Mein erster Tag in Deutschland war …
irgendwann mal. Ich denke, es war in Saarbrücken, wo meine Mutter und ich den Weihnachtsmarkt besucht haben.

Das ist für mich typisch deutsch:
Currywurst und Sauerkraut.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Vieles, nicht nur die Straßen. Aber die Schulformen und die Notengebung unterscheiden sich.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Hamburg. Es soll eine sehr schöne Stadt sein, am Meer liegen und schöne Strände haben.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Warum sind die Wörter nur so lang?! Sie sind so schwer auszusprechen.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
In Deutschland zu studieren – und viel in der Welt herumzureisen.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Wenn es kompliziert wird, macht einfach weiter. Es lohnt sich!

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Was denken Sie über Frankreich? Haben Sie irgendwelche Vorurteile?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads