Afrika Cup: Algerien gewinnt den Titel | Sport | DW | 19.07.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Afrika Cup

Afrika Cup: Algerien gewinnt den Titel

Algerien holt sich zum zweiten Mal nach 1990 den Afrika Cup. Die Nordafrikaner besiegen den Senegal im Finale von Kairo mit 1:0. Das einzige Tor fällt früh und glücklich.

Video ansehen 01:12

Algerien feiert Afrika-Cup-Triumph

 Algeriens Fußball-Nationalmannschaft hat zum zweiten Mal nach 1990 den Afrika-Cup gewonnen. Im Endspiel in Kairo setzte sich das Team von Nationaltrainer Djamel Belmadi dank eines frühen Treffers mit 1:0 (1:0) gegen den Senegal durch. Die Senegalesen, bei denen Champions-League-Sieger Sadio Mane vom FC Liverpool unauffällig blieb, müssen dagegen weiter auf ihren ersten Triumph bei diesem Turnier warten und sind zum zweiten Mal nach 2002 Zweiter.

Baghdad Bounedjah (2.) erzielte bereits mit dem ersten algerischen Angriff das entscheidende Tor. Der Schuss des Stürmers wurde vom Schalker Bundesligaprofi Salif Sane abgefälscht - der Ball flog im hohen Bogen über Senegals Torhüter Alfred Gomis hinweg ins Netz. Der Senegal drängte zwar auf den Ausgleich, konnte die algerische Defensive und Torhüter Rais M'Bolhi aber nicht in Bedrängnis bringen.

In der 61. Minute entschied Schiedsrichter Sidi Alioum nach einem vermeintlichen Handspiel von Adlene Guedioura auf Elfmeter für den Senegal - nach einem Hinweis des Video-Assistenten nahm er die Entscheidung aber zurück. In der Schlussphase wurde es zunehmend hektisch, Algerien brachte die knappe Führung aber über die Zeit.

Bereits am Mittwoch hatte der deutsch-französische Coach Gernot Rohr mit Nigeria das Spiel um Platz drei gewonnen. Im "kleinen Finale" setzte sich das Team 1:0 gegen Tunesien durch.
 

-------------------------------------

Algerien - Senegal    1:0 (1:0)

1:0 Bounedjah (2.)

-------------------------------------

90'+5. ABPFIFF. Algerien gewinnt den Afrika Cup!!!

90'+5 Sane haut den Ball in die Mauer. 

90'+4 Nochmal Freistoß für den Senegal. Gelb wegen Handspiels für Guedioura. 

90'+2 Gelb gegen Algeriens Mandi. Aber auch das bringt Zeit.

90'+1 Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt. 

89' Der Torschütze verlässt den Platz. Da wird Zeit von der Uhr genommen. Für Bounedjah kommt Slimani bei Algerien.

88' Was für ein ungefährlicher Freistoß. Aus spitzem Winkel haut Diatta für den Senegal den Ball übers Tor. 

85' Tahrat für Feghouli bei Algerine. Der zweite Wechsel. Und beim Senegal kommt Balde für Niang. 

84' Nun wechselt auch Algerien: Brahimi für Belaili.

83' Sarr hat den Ausgleich auf dem Fuß. Sein Volleyschuss aus 14 Meter fliegt über das Tor.   

80' Aber diese Verwarnung für Gassama war nun mal verdient. Derbes Foul des Senegalesen.

79' Gelb nur auch für Senegals Gueye, auch er für ein harmloses Foul.

75' Diane kommt beim Senegal für den glücklosen Freistoßschützen Saivet. Damit sind jetzt zwei Stoßstürmer auf dem Platz.

74' Und fast eine Kopie des einzigen Tores: Belaili schießt, sein Ball wird vom Kopf eines Senegalesen abgefälscht, fällt aber aufs Tornetz.

73' Was für eine zerfahrene Partie! insgesamt schon über 30 Freistöße, 22 davon für den Senegal.

69' Sabaly schießt scharf Richtung linker Winkel des Tores von M´Bohli, aber der pariert den 22-Meter-Kracher zur Ecke.

66' Endlich mal kommt ein langer Ball von Gassama durch, Niang umkurvt Algeriens Torwart M' Bolhi, aber dann wird der Winkel zu spitz. Niang verzieht.

62' Und tatsächlich: kein Elfmeter!

60' Aber der Arm war doch angelegt! Überprüfung durch den VAR, jetzt eilt Schiri Alioum zum Monitor. Da wird er sehen, dass Guedioura kein strafbares Handspiel begangen hat.

60' Elfmeter für den Senegal. Handspiel im Strafraum. 

59' Jetzt reagiert Senegals Trainer Cisse, stärkt die Offensive: Es kommt Diatta für Ndiaye

55' Gelb für Algeriens Belaili nach einer vergleichsweise harmlosen Aktion in der gegnerischen Hälfte. Der Schiedsrichter macht eine schwache Figur bisher. Bei Tätlichkeiten und harten Fouls reagiert er nicht, jetzt ist er plötzlich kleinlich.

52' Wissen Sie, wie oft Algerien bisher aufs Tor der Senegalesen geschossen hat? Genau einmal. Und das war der Glückstreffer in der 2. Minute.

50' Handspiel im Mittelfeld von Mane. Der Topstar der Senegalesen konnte bisher noch keine Akzente setzen.

46' Weiter geht´s. Anpfiff zur zweiten Hälfte.

45'+3 Pause in Kairo. Algerien führt durch das frühe Tor von Bounedjah mit 1:0. Danach war der Senegal kurz geschockt, befreite sich aber und hatte ein optisches Übergewicht, ohne jedoch zwingend zu werden. Bis gleich!

45'+1 Es gibt nur Ecke, die zunächst nichts einbringt. Aber dann schießt Sane aus 14 Metern, abgefälscht, nächste Ecke. Die wird von Algerien geklärt.

45' Wunderschöner Schnellangriff der Senegalen, Sarr wird geblockt. Foul oder nicht? Es gibt den Videobeweis.   

38' Fast der Ausgleich. Niang versucht es aus der Drehung aus gut 20 Metern, sein Schuss streicht nur um Zentimeter am linken Kreuzeck des algerischen Tores vorbei.

33' Gelbe Karte jetzt für Algeriens Bensebaini nach hartem Einsteigen.

32' Kouyate lässt sich draußen behandeln. Eine Auswechslung wäre ein harter Schlag, fehlt doch auch schon der routinierte Koulibaly in der Abwehr.

30' Da hat sich Senegals Kouyate ganz schön weh getan. Der Kapitän schlägt einen Ball weg, Bennacer hält drüber. Hoffentlich kann der Senegalese weiter spielen.

27. Jetzt versucht es Saivet - wieder per Freistoß aus gut 30 Metern - mal flach direkt aufs Tor. Gar nicht so ungefährlich, aber Torwart M'Bolhi kann sicher klären.

26' Ausgeglichener Ballbesitz bisher übrigens. Gefühlt gehören die letzten Minuten aber dem Senegal, der auf den Ausgleich drängt.

20' Saivet-Freistoß zum Dritten. Wieder gestört von Lasern aus dem Publikum. Schöne Flanke von rechts, aber die Algerier können per Kopf klären.

14' Wieder ein Freistoß von Saivet, diesmal aus 35 Metern halbrechts. Immerhin findet er den Kopf von Abwehrkollege Kouyate. Der bringt aber weder Wucht noch Richtung hinter den Ball. Torab!

11' Was für ein schwacher Freistoß von Senegals Saivet. Aus 35 Meter spielt er den Ball viel zu lasch halbhoch an die Strafraumkante, von wo aus die Algerier problemlos klären können.

06' Was für ein Auftakt! Mit Algerien hatte vor dem Turnier kaum jemand gerechnet. Und jetzt führt man...

02' TOOOOR für Algerien! Was für ein krummes Ding! Schuss von Baghdad Bounedjah aus 20 Metern, Schalkes Sane fälscht ab, der Ball fällt hinter Torwart Gomis ins Tor.

01' Der Ball rollt - hoffen wir auf ein attraktives Spiel! Immerhin: Senegal kommt gleich mal in Tornähe, aber keine Gefahr.

Schiedsrichter ist Neant Alioum aus Kamerun

Hier die Aufstellungen:

Senegal spielt mit:

Alfred Gomis - Lamine Gassama, Cheikhou Kouyate, Salif Sane, Youssouf Sabaly - Henry Saivet, Badou Ndiaye, Idrissa Gana Gueye - Isamila Sarr, M´Baye Niang, Sadio Mane

Algeriens Startelf:

Rais M'Bolhi - Ramy Bensebaini, Djameleddine Benlamri, Aissa Mandi, Mehdi Zeffane - Adlene Guedioura - Mohamed Youcef Belaili, Ismael Bennacer, Sofiane Feghouli, Riyad Mahrez - Baghdad Bounedjah

Im Fokus stehen zwei Superstars von der Insel: Manchester Citys Riyad Mahrez schoss mit einem Traum-Freistoß in der 95. Minute die Nordafrikaner gegen Nigeria ins Finale. Sadio Mané von Champions-League-Sieger FC Liverpool ist bei den Senegalesen der Dreh- und Angelpunkt.

Vor drei Wochen hatte Außenseiter Algerien den Senegal überraschend mit 1:0 besiegt. Heute Abend gibt es keinen Favoriten mehr.

Herzlich Willkommen zum Finale des Afrika Cups 2019!

 

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema