9:0 gegen Russland | Fußball | DW | 21.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

9:0 gegen Russland

Deutschlands Fußballerinnen starten mit einem Kantersieg in die WM-Qualifikation. Und das, obwohl Bundestrainerin Silvia Neid vier EM-Gewinnerinnen ersetzen musste.

"Ich bin total froh und zufrieden, dass wir alles so umgesetzt haben, wie wir uns das vorgenommen haben", sagte Bundestrainerin Silvia Neid nach dem 9:0 (4:0)-Erfolg in Cottbus gegen Russland. "Wir haben drei Punkte und neun Tore. Das war ein guter Start in Richtung WM in Kanada." Es war ein Start nach Maß in die Qualifikation zur Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2015. Celia Sasic (22./Foulelfmeter), je zweimal Nadine Keßler (25./85.) und Dzsenifer Marozsan (26./37.), die eingewechselten Fatmire Bajramaj (73.), Melanie Leupolz (76.), Lena Goeßling (80.) sowie Bianca Schmidt (87.) erzielten die Treffer vor 10.000 begeisterten Zuschauern im Stadion der Freundschaft.

Tore wie im Training

54 Tage nach dem EM-Titelgewinn in Schweden war die deutsche Mannschaft den überforderten Russinnen in allen Belangen überlegen und schoss die Tore fast wie im Training heraus. Dabei musste Bundestrainerin Neid auf vier Europameisterinnen verzichten: Jennifer Cramer, Svenja Huth, Josephine Henning und Anja Mittag fehlten wegen Verletzungen. Der deutschen Mannschaft merkte man das jedoch nicht an.

Mit dem Kantersieg legten die DFB-Frauen den Grundstein für den angepeilten Gruppensieg in der WM-Qualifikationsgruppe 1. Die deutsche Mannschaft tritt am 26. Oktober zu ihrem zweiten Spiel in Slowenien an. Weitere Gruppengegner sind die Slowakei, Kroatien und Irland.

sn/tk (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt