20.06.2018 – Langsam gesprochene Nachrichten | Nachrichten | DW | 20.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Langsam gesprochene Nachrichten

20.06.2018 – Langsam gesprochene Nachrichten

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Mittwoch – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

Audio anhören 05:50
Jetzt live
05:50 Min.

Nachrichten von Mittwoch, 20.06.2018 – langsam gesprochen als MP3

Lateinamerikanische Länder protestieren gegen Familientrennung in USA

Fünf lateinamerikanische Länder haben Kritik an der Zwangstrennung von Einwandererfamilien in den USA geübt. Sie appellierten an die interamerikanische Menschenrechtskommission, sich für die Rechte der betroffen Minderjährigen einzusetzen. Die Kommission müsse die USA auffordern, die Praxis der Trennung von Mädchen und Jungen von ihren Familien zu stoppen, heißt es in einem Schreiben der Vertretungen von Mexiko, Honduras, Guatemala, Kolumbien und Ecuador. In den vergangenen Wochen wurden mehr als 2000 Minderjährige von ihren Eltern getrennt, die an der Südgrenze der USA Asyl beantragten.
 

USA treten aus Menschenrechtsrat der UN aus

Mit scharfen Worten hat die Regierung von Präsident Donald Trump den Rückzug der USA aus dem UN-Menschenrechtsrat verkündet. Außenminister Mike Pompeo und die amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley warfen dem Gremium Verlogenheit und eine israelfeindliche Haltung vor. Der Rat sei ein "schlechter Verteidiger" der Menschenrechte, sagte Pompeo. Haley kritisierte, die Organisation habe allzu lange unmenschliche Regime geschützt. Der Austritt der USA aus dem 47 Staaten umfassenden Rat ist ein schwerer Schlag gegen die UN.

 

Türkei-Wahl in Deutschland ist beendet

Fünf Tage vor den Präsidenten- und Parlamentswahlen in der Türkei ist die Abstimmung in Deutschland bereits abgeschlossen, die Wahllokale schlossen am Dienstagabend. Auch in anderen Ländern waren die Auslandstürken zur Wahl aufgerufen; insgesamt gibt es gut drei Millionen Auslandstürken, die stimmberechtigt sind. In Deutschland war die Beteiligung vergleichsweise hoch, nach einer ersten Statistik der türkischen Wahlkomission machten etwa 50 Prozent der Stimmberechtigten von ihrem Wahlrecht Gebrauch.

 

General Electric muss US-Leitindex Dow Jones verlassen

Der Niedergang der US-Industrie-Ikone General Electric (GE) geht weiter: Nach anhaltenden Kursverlusten muss der angeschlagene Technologiekonzern den US-Leitindex Dow Jones verlassen. Am 26. Juni wird GE von der Drogerie- und Apothekenkette Walgreens Boots Alliance ersetzt. Das über 125 Jahre alte Unternehmen, dessen Wurzeln auf den Glühbirnen-Erfinder Thomas Edison zurückgehen, zählte 1896 zu den Gründungsmitgliedern des Dow Jones und war seit 1907 ununterbrochen dabei. In diesem Jahr ist die GE-Aktie schon um 26 Prozent gesunken.

 

Russland siegt erneut bei Fußball-WM

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft steht Gastgeber Russland so gut wie sicher im Achtelfinale. Die Mannschaft besiegte Ägypten mit 3 zu 1. Auch das Eröffnungsspiel gegen Saudi-Arabien hatte die russische Mannschaft gewonnen, so dass sie jetzt in ihrer Gruppe an der Spitze steht. In den weiteren Spielen des Abends gewann Japan gegen Kolumbien mit 2 zu 1 und der Senegal besiegte die Mannschaft aus Polen ebenfalls mit 2 zu 1.

 

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema