1648 - Der lange Weg zum Frieden | TV | DW | 28.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

TV

1648 - Der lange Weg zum Frieden

Massenschlachten, Hungersnöte, Pest und Cholera: 30 Jahre lang verwandeln brutale Heerführer und marodierende Söldner halb Europa in den Vorhof zur Hölle.

Video ansehen 00:40

1648

Es tobt ein Krieg zwischen Katholiken und Protestanten in Mitteleuropa, bei dem fast alle europäischen Großmächte ihre Finger mit im Spiel haben. Erst mit dem Westfälischen Frieden in 1648 endet die bis dahin blutigste Epoche Europas.

Es geht um Macht und Religion. Im ersten europäischen Flächenbrand von 1618 bis 1648 sterben allein in ‚teutschen Landen‘ etwa vier Millionen Menschen. Der Krieg wurde hauptsächlich auf dem Gebiet des ‚Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation‘ ausgetragen. Als es endlich zu Friedensverhandlungen kommt, einigen sich die Kriegsparteien hierfür auf zwei Ort: In Münster und Osnabrück wird fünf Jahre lang auf dem ersten internationalen Kongress um die Zukunft des Kontinents gerungen.

Diese deutschen Städte werden zum Zentrum von Macht und Intrigen, von geheimen Absprachen und dunklen Geschäften. Im Auftrag ihrer Herrscher verhandeln Gesandte die Zukunft Europas. Die Westfälischen Friedensverhandlungen waren somit auch die Geburtsstunde der Diplomatie. Der Politikwissenschaftler Herfried Münkler meint: "Vermutlich kann man aus den Verhandlungen in Münster und Osnabrück für heute lernen, dass es nicht der Goodwill von ein paar älteren Männern, also Putin, Erdoğan und Rouhani ist, die Frieden schaffen, sondern dass es ein doch sehr langes Geschäft der Diplomatie ist."

Das Friedenswerk begründet zugleich eine neue Ordnung für das Zusammenleben der Menschen, die dem Prinzip gleichberechtigter, souveräner Staaten folgt. Experten, Wissenschaftlern und Urahnen recherchieren in Archiven und an Originalschauplätzen des 30jährigen Krieges. Mit szenischen Mitteln erweckt die zweiteilige Dokumentation die spannenden Verhandlungen vor 370 Jahren zum Leben und zeigt eindrücklich wie bis zuletzt der Frieden in Frage stand. Aufwändige Animationen ergänzen Spielhandlung und Dokumentation.


Sendezeiten: 

Teil 1: 

DW Deutsch+

DO 25.10.2018 – 03:00 UTC
DO 25.10.2018 – 13:15 UTC
FR 26.10.2018 – 05:15 UTC
FR 26.10.2018 – 10:30 UTC

Vancouver UTC -7 | New York UTC -4 | Sao Paulo UTC -3

DW Deutsch

MI 24.10.2018 – 16:15 UTC
DO 25.10.2018 – 02:30 UTC
DO 25.10.2018 – 13:30 UTC
FR 26.10.2018 – 04:45 UTC
FR 26.10.2018 – 09:45 UTC
SO 28.10.2018 – 06:30 UTC

Neu-Delhi UTC +5,5 | Bangkok UTC +7 | Hongkong UTC +8

Teil 2: 

DW Deutsch+

DO 01.11.2018 – 03:00 UTC
DO 01.11.2018 – 13:15 UTC
FR 02.11.2018 – 05:15 UTC
FR 02.11.2018 – 10:30 UTC

Vancouver UTC -7 | New York UTC -4 | Sao Paulo UTC -3

DW Deutsch

MI 31.10.2018 – 16:15 UTC
DO 01.11.2018 – 02:30 UTC
DO 01.11.2018 – 13:30 UTC
FR 02.11.2018 – 04:45 UTC
FR 02.11.2018 – 09:45 UTC
SO 04.11.2018 – 06:30 UTC

Neu-Delhi UTC +5,5 | Bangkok UTC +7 | Hongkong UTC +8

Audio und Video zum Thema