10.04.2019 – Langsam gesprochene Nachrichten | Nachrichten | DW | 10.04.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Langsam gesprochene Nachrichten

10.04.2019 – Langsam gesprochene Nachrichten

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Mittwoch – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

Audio anhören 06:21

Nachrichten von Mittwoch, 10.04.2019 – langsam gesprochen als MP3

Netanjahu vor Herausforderer Gantz bei Knesset-Wahl

Nach der Parlamentswahl in Israel ist eine fünfte Amtszeit für Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wahrscheinlich. Zwar liegt Netanjahus rechtskonservative Likud-Partei nach Auszählung fast aller Stimmen gleichauf mit dem Oppositionsbündnis Blau-Weiß von Herausforderer Benny Gantz. Insgesamt kam das Lager rechter und religiöser Parteien jedoch auf 65 der 120 Mandate, das Mitte-Links-Lager dagegen auf 55 Mandate. Daher ist davon auszugehen, dass Netanjahu erneut mit der Regierungsbildung beauftragt wird. Netanjahu und Gantz hatten sich unmittelbar nach der Abstimmung jeweils zum Sieger erklärt.

 

El Salvadors Präsident will keine Diktatoren bei Amtseinführung

El Salvadors neuer Präsident Nayib Bukele lädt mehrere lateinamerikanische Staatsoberhäupter ausdrücklich nicht zu seiner Amtseinführung ein. Unerwünscht bei der Zeremonie am 1. Juni sind die Präsidenten aus Venezuela, Nicaragua und Honduras, wie Bukele via Twitter bestätigte. Er hatte Nicolás Maduro, Daniel Ortega und Juan Orlando Hernández bereits vorab kritisiert. "Diktator ist Diktator, ob rechts oder links", sagte Bukele. Sie behaupteten ihre Macht nur durch Gewalt und missachteten den Willen des Volkes. Bukele war im Februar zum Präsidenten von El Salvador gewählt worden.

 

Algerier demonstrieren gegen Übergangspräsidenten

Nach der Ernennung von Abdelkader Bensalah zum Übergangspräsidenten sind in Algerien wieder tausende Studenten auf die Straße gegangen. Sie fordern die Absetzung des 77-Jährigen, der ein Weggefährte von Ex-Langzeitpräsident Abdelaziz Bouteflika ist. In der Hauptstadt Algier ging die Polizei mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die Demonstranten vor. Bensalah kündigte in einer Rede an die Nation "transparente" Wahlen an. Er soll die Geschicke des Landes 90 Tage lang bestimmen. In diesem Zeitraum muss er Präsidentschaftswahlen organisieren, bei denen er selbst nicht antreten darf.

 

Italiens Wirtschaft wächst kaum noch

Die italienische Regierung hat ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr deutlich gesenkt. Erwartet wird nur noch ein minimales Plus von 0,2 Prozent. Ursprünglich war die Koalition aus fremdenfeindlicher Lega und der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung von einem Prozent Wachstum ausgegangen. Die negativen Aussichten sind zum Teil die Folge eines weltweiten Abschwungs. Nach Einschätzung von Volkswirten wirkt sich aber auch die Wirtschaftspolitik der Regierung negativ aus. So waren eine teure Rentenreform und neue Sozialleistungen beschlossen worden.

 

Weniger Hinrichtungen im vergangenen Jahr

Die Zahl der dokumentierten Hinrichtungen ist laut Amnesty International 2018 auf den niedrigsten Stand seit zehn Jahren gesunken. Demnach wurden im vorigen Jahr mindestens 690 Menschen in etwa 20 Ländern hingerichtet. Im Jahr zuvor gab es noch 993 offiziell registrierte Exekutionen. Der Staat mit den meisten Hinrichtungen bleibt China, das allerdings keine Auskunft über vollzogene Todesurteile gibt. Schätzungen zufolge wurden dort im vergangenen Jahr wieder Tausende Menschen hingerichtet. Auf den Plätzen zwei bis fünf stehen der Iran, Saudi-Arabien, Vietnam und der Irak.

 

Dirk Nowitzki beendet Basketball-Karriere

Der in den USA spielende deutsche Basketball-Star Dirk Nowitzki hat das Ende seiner Karriere bekanntgegeben. Beim letzten Heimspiel der NBA-Saison seines Teams, der Dallas Mavericks, bereiteten Trainer, Mitspieler und Fans dem 40-jährigen gebürtigen Würzburger einen emotionalen Abschied. Nowitzki spielte 21 Jahre in der US-amerikanischen Profiliga für die Mavericks und wurde zu einem der besten NBA-Spieler aller Zeiten. 2011 gewann er mit Dallas den Titel, 2007 wurde er als wertvollster Spieler der Liga ausgezeichnet. Mit der deutschen Nationalmannschaft gewann er 2002 WM-Bronze und 2005 EM-Silber.

 

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema