1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Bilanz und Regierungsbildung

Erst nach zähem Ringen einigten sich SPD und Bündnis 90/Grüne auf den Koalitionsvertrag. Dabei standen einige brisante Personalentscheidung schon vorher fest. Justizministerin Herta Däubler-Gmelin stellte nach dem angeblichen Vergleich von US-Präsident Bush mit Hitler ihr Amt zur Verfügung. Der bisherige nordrhein-westfälische Ministerpräsident Wolfgang Clement kommt als Bundesminister für Arbeit und Wirtschaft nach Berlin.

Auch in den Oppositionsparteien wird um die Macht gerungen. Angela Merkel übernimmt den Fraktionsvorsitz der CDU/CSU. Die FDP stürzte ihren Medien-Magneten Möllemann nach dem sie auf ein 840.000 Euro schweres Sonderkonto aufmerksam wurde. In der PDS entbrannte nach der Wahlniederlage ein Machtkampf um die Führung der Partei.

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 23.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2l0C
  • Datum 23.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2l0C