1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Wer ist wer bei Winnetou: Wen man kennen sollte, um beim Karl-May-Kult mitzureden

Winnetou, Old Shatterhand, Nscho-Tschi: Wir stellen die Hauptfiguren aus Karl Mays Wildwest-Welt vor. Damit Sie mitreden können, wenn im deutschen Sender RTL jetzt das Winnetou-Feuer neu entfacht wird.


Mit einer 15 Millionen-Euro teuren Neuverfilmung in drei Teilen will der deutsche TV-Sender RTL das Winnetou-Fieber neu entfachen, das über Generationen Jungen und Mädchen in Deutschland infiziert hat. Genauso wie frühere Verfilmungen (vor allem die Filme in den 1960er Jahren), gehen auch die neuen Filme dabei sehr frei mit der literarischen Vorlage und dem Personal um - so frei, dass es einen Rechtsstreit mit dem Buchverlag gab: Eine Zeitlang sah es so aus, als ob die Winnetou-Neuverfilmungen den Namen Winnetou überhaupt nicht verwenden dürften. Pikant: Der Bamberger Verlag kooperiert mit einem anderen Karl May-Kinoprojekt. 

Advents-Mehrteiler

Letztlich wurde zugunsten der Filmemacher entschieden. In der Tradition der beliebten deutschen Advents-Mehrteiler zeigt der Sender RTL jetzt die drei aufwendig gemachten Filme aus dem Karl May-Kosmos: Am 25.12.2016 "Winnetou - Eine neue Welt", am 27.12. "Winnetou - Das Geheimnis vom Silbersee" und am 29.12. "Winnetou - Der letzte Kampf". 

Unter der Regie von Philipp Stölzl ("Der Medicus") spielen u.a. Wotan Wilke Möhring (Old Shatterhand), Nik Xhelilaj (Winnetou), Iazua Larios (Nscho-Tschi), Mario Adorf (Santer senior) und Gojko Mitic (Intschu-Tschuna). Für ältere Winnetou-Fans sind die beiden Letztgenannten alte Bekannte: Sie spielten schon in Filmen der 60er Jahre mit. Außerdem dabei: Jürgen Vogel (Rattler), Milan Peschel (Sam Hawkens), Michael Maertens (Santer junior), Henny Reents (Belle) und Fahri Yardim (El Mas Loco). Eine neue Fantasiefigur, die es in den Büchern nicht gibt.

Winnetou-Neuverfilmung für neue und alte Fans?

Die Musik zu den Filmen stammt von Heiko Maile, zusammen mit Martin Böttcher, der dessen Ohrwurm-Melodien zu den Filmen der 60er Jahren ergänzt und neu arrangiert hat. Offensichtlich möchte die modernisierte und aufgefrischte Neuverfilmung zwar ein neues, jüngeres Publikum erreichen, die alten Fans aber ebenso mitnehmen. Ob das klappt und ob die Filme den Winnetou-Kult neu beleben werden? Das wird sich zeigen.

Zum Weiterlesen:

Petzel, Michael und Wehnert, Jürgen: Das neue Lexikon rund um Karl May, Göttingen und Berlin 2002

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.