1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Norbert Walter: Sonderwirtschaftszonen in ganz Deutschland schaffen

Chefvolkswirt der Deutschen Bank im Interview mit DW-TV

Der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Norbert Walter, hat sich gegen neue Sonderregelungen für Wirtschaftshilfen in Ostdeutschland ausgesprochen. In einem Interview mit DW-TV sagte der Finanzexperte, Deutschland brauche "keine Sonderwirtschaftszonen, etwa in Mecklenburg-Vorpommern, sondern im ganzen Land". Er pflichte dem Ministerpräsidenten Thüringens bei, der sich für eine ‚Sonderwirtschaftszone Deutschland‘ ausgesprochen hatte. Walter: "Wir brauchen unternehmerische Freiheit, niedrigere Steuern und Abgaben, geringere Subventionen und Transferzahlungen für alle, damit wir uns wieder am Markt orientieren."

Die Kosten für die "kleinen wirtschaftlichen Erfolge einzelner Unternehmen in Ostdeutschland" seien unverhältnismäßig groß, so der Chefvolkswirt. "Die Subventionen für die Bauwirtschaft waren übertrieben und haben Westdeutsche Steuern sparen, aber nicht Investitionen am rechten Platz entstehen lassen", so Walter im deutschen Auslandsfernsehen weiter.

13. April 2004
072/04

Diese Pressemitteilung und mehr auch unter www.dw-world.de/presse