1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Kunst als Anlage beliebt wie nie

Noch nie wurde bei Auktionen so viel Geld für Kunst ausgegeben wie 2014. Kunst im Wert von insgesamt 15,2 Milliarden Dollar landete unter dem Hammer. Am beliebtesten waren die Werke des Pop-Art Künstlers Andy Warhol.

Um 26 Prozent ist der Erlös der weltweiten Kunstauktionen 2014 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. In den letzten zehn Jahren ist er sogar um 300 Prozent gestiegen. Dies hat das französische Unternehmen Artprice nun bekanntgegeben. Die meiste Kunst kam in China unter den Hammer. Mit 5,6 Milliarden Dollar ist China noch vor den USA (4,8 Millarden Dollar) der umsatzstärkste Markt für Kunstauktionen.

Andy Warhol auf Platz eins

Andy Warhols Werke Auktion Christie's

Warhols Werke waren 2014 die beliebtesten bei Auktionen

Ganz vorne auf der Liste der am teuersten versteigerten Künstler steht Andy Warhol. Insgesamt 569 Millionen Dollar brachten im vergangenen Jahr weltweit Auktionen seiner Bilder ein. Darunter fallen auch die beiden Warhol Bilder "Triple Elvis" und "Four Marlons", die im November vom nordrhein-westfälischen Spielbankbetreiber Westspiel versteigert wurden.

151 Millionen Dollar erlösten die Bilder bei der Versteigerung

bei Christie's in New York.

Gerhard Richter teuerster Lebender

Deutschland Gerhard Richter im Albertinum in Dresden

Gerhard Richter ist der teuerste lebende Künstler auf der Liste

Auch ohne die Westspiel Versteigerungen wäre Warhol auf dem ersten Platz der Liste. Die Verkaufssumme seiner Werke lag fast 200 Millionen Dollar höher als die von Pablo Picasso. Bilder des Spaniers wurden für 375 Millionen Dollar versteigert. Direkt hinter Picasso, auf Platz drei der Liste, steht der irische Maler Francis Bacon, dessen Bilder im vergangenen Jahr weltweit 270 Millionen Dollar bei Auktionen einbrachten. Auf dem vierten Platz steht der deutsche Maler Gerhard Richter. Mit 254 Millionen Dollar Auktionsumsatz ist er der am teuersten versteigerte noch lebende Künstler.

hjh (afpd/dps)

Die Redaktion empfiehlt