1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Diego: "Mir fehlen die Titel"

Zufrieden, aber noch nicht vollkommen glücklich sei er in Deutschland. Dazu fehlen ihm noch die Titel mit Werder Bremen, verrät der beste Spieler der Bundesliga im Gespräch mit DW-WORLD.

Diego freut sich über ein Tor.

Werder Bremens brasilianischer Star Diego

Der brasilianische Spielmacher Diego ist mit 22 Jahren schon eine der dominierenden Figuren im deutschen Fußball. Seit seiner bescheidenen Landung in der Bundesliga hat sich Diego Ribas da Cunha, kurz Diego, rasch zu einem Weltstar entwickelt. Seine Zukunft in Deutschland, seine hervorragende Leistung in der Bundesliga und seine Rolle in der brasilianischen Nationalmannschaft sind Dauerthema in der Presse und unter den Fans.

Es gibt noch viel zu tun

Diego beim Torjubel

Für Bremen hat er schon so manches Tor geschossen - nur ein Titel fehlt noch

2008 fing für Diego glänzend an: Seine Bundesliga-Kollegen wählten ihn zum besten Spieler der Hinrunde, die Fernsehzuschauer sein Tor gegen Aachen im April 2007 aus 62 Meter Entfernung zum Tor des Jahres. Die deutschen Fans halten ihn für den viertbesten Spieler der Welt hinter Kaká, Lionel Messi und Christiano Ronaldo.

"Das freut mich natürlich, aber es gibt noch vieles zu tun. Ich will und muss etwas gewinnen. Ein Verein wie Werder Bremen muss auch Titel erreichen", sagt Diego zu DW-WORLD. "Ich möchte es unbedingt schaffen, das fehlt mir."

Copa America - Julio Baptista, Robinho und Diego mit Pokal

Mit seinen Kollegen Julio Baptista und Robinho feiert Diego Brasiliens Gewinn der Copa America 2007

Seit er in Bremen spielt, hat der Club keinen Titel geholt. Ein Grund frustriert zu sein? "Wir können ein Titel gewinnen, aber wir brauchen Geduld. Mit der Zeit werden die Erfolge kommen."

Langsam nerven die Gerüchte

Diego ist heute einer der besten Fußballspieler der Welt. Viel zu gut für die Bundesliga, meinen viele der größten Vereine Europas, die ihm den Hof machen: Real Madrid, Barcelona oder Juventus. Jede Woche kann man irgendwo lesen, Diego sei schon weg von Bremen. "Es ärgert mich nicht, ständig nach meiner Zukunft in der Bundesliga gefragt zu werden, aber irgendwann muss es aufhören. Ich habe noch drei Jahre Vertrag bei Werder Bremen. Ich glaube fest daran, dass ich so lange bleiben werde", sagt der Brasilianer.

Diego und Kaká

Diego beim Fallrückzieher

Perfekte Ballbeherrschung auch in der Luft

Wie für alle brasilianischen Fußballer ist es für Diego die größte Auszeichnung zur Nationalmannschaft seines Landes zu gehören. Er trägt seit 2003 das Trikot Brasiliens, hat schon zwei Mal den Titel in der Copa America erreicht und träumt von Olympia 2008 und der WM 2010. "Mit der Zeit werde ich mich in der Nationalmannschaft durchsetzen. Die Konkurrenz ist immer groß, es gibt viel Qualität, aber mein Moment wird kommen. Ich arbeite hart daran." Und wann werden wir das Traumpaar Kaká - Diego zusammen spielen sehen? "Das müssen wir Trainer Dunga fragen. Ich werde mich anstrengen, damit es so schnell wie möglich passiert." Der nächste Schritt in diese Richtung ist Peking: "Ich möchte bei Olympia dabei sein, darüber habe ich noch nicht mit Werder Bremen gesprochen."

Die Redaktion empfiehlt