1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Die bekannteste Maus der Welt

Rentendiskussion hin oder her - für manche ist der Ruhestand nie wirklich ein Thema. Beispiel: Micky Maus. Die Kultfigur mit den kurzen Hosen ist vital wie eh und je. Springlebendig halt - auch mit 75.

default

Nur Minnie Maus ignoriert Micky von Zeit zu Zeit

Am 18. November 1928 feierte der Trickfilm “Steamboat Willie“ im Colony Theater in New York seine Premiere. Zwar lief der Kurzfilm nur im Vorprogramm - Disney war es jedoch gelungen, Kritiker einflussreicher Zeitungen in die Vorstellung zu locken. Sie bejubelten die Maus als den neuen Star des Trickfilms.

Aus der Not geboren

Um die Geburt der epochalen Maus ranken sich viele Legenden. Gesichert scheint jedoch zu sein, dass Walt Disney, der damals 26-jährige Eigner einer kränkelnden Trickfilmfirma, die Figur auf einer langen Zugfahrt von New York nach Los Angeles ersann. Die Maus wurde aus der Not geboren, denn in New York hatte Disney sich mit seinen Geldgebern überworfen und ihnen dabei das erfolgreiche “glückliche Kaninchen Oswald“ abtreten müssen.

Walt Disney mit Micky Maus

Walt Disney, Erfinder von Micky Maus, mit einer Kreidezeichnung von Micky Maus

Nun brauchte er dringend eine neue Figur. Er sei auf die Maus gekommen, weil dieses Tier sympathisch sei, obwohl "alle Angst vor einer Maus haben, darunter auch ich selbst“, erzählte Disney später. Sein neues Geschöpf wollte er Mortimer nennen. Doch seine Frau Lilian fand den Namen zu umständlich und schlug Micky vor.

Zurück im Studio stürzte sich Disney zusammen mit seinem Chefzeichner Ub Iwerk sogleich in das Maus-Projekt. Zwei kurze Stummfilme mit Micky entstanden ("Fliegerwahn“ und "Gaucho im Galopp“), die aber zunächst nur in geschlossener Gesellschaft vorgeführt wurden. Mit "Steamboat Willie“, dem ersten vertonten Zeichentrickstreifen der Filmgeschichte, hatte die Maus dann endlich ihr öffentliches Debüt.

Mit Erfolg und das obwohl die erste Maus noch sehr einfach wahr wie Walt Disney erklärt: "Da wir alle zwei Wochen 200 Meter Film abzuliefern hatten, konnten wir uns nicht mit einer komplizierten Figur abgeben. Der Kopf bestand aus einem Kreis mit einem Oval für das Schnäuzchen. Die Ohren waren auch Kreise, so dass sie immer in gleicher Weies gezeichnet werden konnten, egal, wie Micky den Kopf drehte."

Micky wird gezähmt

In "Steamboat Willie“ spielt Micky den Matrosen eines Mississippi-Dampfers. Der gewiefte Mäuserich in den kurzen Hosen wurde im Nu zur Kultfigur. Viele Eltern waren allerdings empört über das rüpelhafte Benehmen der Maus und forderten von Vater Walt eine strengere Erziehung. Disney gehorchte und zähmte seinen Micky. Auch äußerlich wurde die Figur im Laufe der Jahre putziger, indem sie um die Hüfte anschwoll und mit weißen Handschuhen ausgestattet wurde.

Mickey Mouse

Micky Maus - über Jahrzehnte ein Star

Micky erwies sich als ein Tausendsassa, der vom Feuerwehrmann bis zum Cowboy, vom Erfinder bis zum Detektiv, vom Klempner bis zum Dirigenten so ziemlich alles spielen konnte. Eine seiner berühmtesten Rollen hatte er 1940 als Zauberlehrling in "Fantasia“ - der Film galt wegen seiner innovativen Tricktechnik, seiner prächtigen Technicolor-Farben und der klassischen Musik im Stereoton als bahnbrechend.

Bis in die 40er Jahre verlieh übrigens Disney selbst seiner Maus die Stimme. Anfangs konnte Micky nur quietschen, piepsen, winseln und brummen, doch er lernte schnell sprechen. Seine ersten Worte sprach er 1929 als

Würstchenverkäufer. Sie lauteten: "Hot Dog“.

Der Mause-Stern sinkt ein bißchen

Seit den 40ern verlor Micky auf der Leinwand an Zugkraft und wurde von den anderen Disney-Figuren Donald Duck und Goofy überholt. Trotzdem blieb die Maus allgegenwärtig - in Comics, im Fernsehen als Gastgeber des "Micky-Maus-Clubs“ als Ikone des Disney-Imperiums, die auf Hemden und Mützen, Uhren und Telefonen prangt und die Besucher der Disney-Parks in Kalifornien und Florida, Paris und Tokio begrüßt.

Walt Disney, Micky Mouse, Minnie Mouse

Micky and Minnie Maus als Werbeträger für Disney World

Rund um seinen 75. Geburtstag erlebt Micky nun einen neuen Karriereschub, der von der Marketingabteilung seines Konzerns kräftig gefördert wird. Alte Comics werden neu aufgelegt und nächstes Jahr soll es zwei neue Micky-Spielfilme als Videos geben.

Die zeitlose Attraktivität der Figur lässt sich wohl am ehesten mit ihrer Harmlosigkeit erklären. Das Erfolgsrezept: No Sex, no Drugs and no Rock 'n' Roll' (Kein Sex, keine Drogen, keinen Rock ’n' Roll). So versetzte Micky letztlich niemanden in Schrecken. Disney selbst sagte über seine Super-Maus: "Wir haben ihn nicht zum Sprachrohr von Frustrationen oder scharfer Satire gemacht. Micky war einfach eine kleine Persönlichkeit, die für Gelächter sorgen sollte.“ (iw)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links