1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Bundestagswahl: DW startet Interview-Reihe mit Spitzenkandidaten der Parteien

In einer neu konzipierten Interview-Reihe befragt die DW die sieben Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten der Parteien. Den Auftakt macht am 29. Juni Sahra Wagenknecht, Vorsitzende der Bundestagsfraktion Die Linke.

Video ansehen 00:30

Trailer: #Deutschland wählt - Das Interview

Chefredakteurin Ines Pohl und Moderator und Reporter Jaafar Abdul Karim führen gemeinsam die Gespräche, die in den vier TV-Sprachen der DW – Deutsch, Englisch, Spanisch, Arabisch – gesendet werden.

„Dieser Wahlkampf wird auch außerhalb der Bundesrepublik mit hoher Aufmerksamkeit verfolgt, weil Deutschland eine ganz andere Rolle auf der Weltbühne hat als noch vor ein paar Jahren. Mit unserem neuen Interviewformat machen wir die Positionen der Parteien zu den drängenden Problemen für unsere Zuschauer und Nutzer weltweit begreifbar“, erklärt Pohl. „Menschen, die sich für deutsche und europäische Politik interessieren, sollen sich ein umfassendes Bild machen können.“

DW Deutschland wählt – Das Interview – Folgenbild Wagenknecht

Sahra Wagenknecht, Vorsitzende der Bundestagsfraktion Die Linke

Im Mittelpunkt der 26-minütigen Sendungen mit den Spitzenkandidaten von CDU, CSU, SPD, Die Grünen, Die Linke, FDP und AfD stehen Fragen zu den internationalen Erwartungen an Deutschland und zur künftigen Rolle des Landes in der EU. Die Parteienvertreter sind aufgefordert, den Zuschauern und Nutzern der DW darzulegen, wie sie beispielsweise die Entwicklung des transatlantischen Verhältnisses bewerten oder die Beziehungen zu Russland und China gestalten wollen. 
Welche persönlichen Positionen vertreten die Politiker beim Thema Migration und Flucht? Die Frage stößt insbesondere beim DW-Publikum im arabischen Raum auf Interesse. Dort blickt man auf Deutschland und Europa als Mittler im Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern. Das Engagement der Bundesrepublik in Afrika und Lateinamerika wird ebenfalls thematisiert. 

Die Interviews sind Teil der breit angelegten Berichterstattung der Deutschen Welle im Vorfeld und während der Bundestagswahl. Unter dem Titel „Deutschland wählt“ plant der Auslandssender Sonderseiten und Social-Media-Aktivitäten in den 30 Sendesprachen. Mitte Juni starteten die DW-Reporterinnen Nina Haase und Sumi Somaskanda zu einer sechswöchigen Sommerreise quer durch die Bundesrepublik. Sie fragen Bürger in sechs Städten, welche Themen sie kurz vor der Wahl bewegen.

Das Programm der Deutschen Welle wendet sich weltweit insbesondere an Entscheidungsträger, an Menschen, die in ihrem Land etwas bewegen, sich für Menschenrechte und Demokratieförderung einsetzen. Der deutsche Auslandssender wird von seinem internationalen Publikum als verlässlich und glaubwürdig eingestuft. Im Vorfeld der Bundestagswahl wächst das Interesse an Informationen und Einordnungen zur deutschen Politik. 

„Deutschland wählt“ – Das Interview: Sendetermine der Erstausstrahlung  

  • DW (Deutsch): am Tag der Aufzeichnung um 23.00 Uhr UTC 
  • DW (Deutsch+): am Tag der Aufzeichnung um 23.00 Uhr UTC 
  • DW (English): am Tag nach der Aufzeichnung um 16.30 Uhr UTC
  • DW (Español): am Tag nach der Aufzeichnung um 22.30 UTC
  • DW (Arabia) und DW (Arabia 2): am Tag nach der Aufzeichnung um 21.30 UTC
     

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema