Sensationeller Kinostart: Shaun das Schaf | Aktuell Kultur | DW | 23.03.2015
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

Sensationeller Kinostart: Shaun das Schaf

Die deutschen Zuschauer lieben "Shaun" - und stürmen die Kinos. Schon nach ein paar Tagen setzt sich der unterhaltsame Knetfiguren-Film an die Spitze der Charts.

Da haben Fantasy, Science-Fiction und auch Sado-Maso-Filme nichts mehr zu melden. Ein Schaf mit Kulleraugen schlägt sie alle. Schon wenige Tage nach dem Filmstart hat der Kinofilm "Shaun das Schaf" sämtliche Konkurrenten hinter sich gelassen. Mit rund 380.000 Zuschauern inklusive der Preview-Vorstellungen hängt der Trickfilm bereits Erfolgsstreifen wie "Cinderella", "Die Bestimmung" und "Fifty Shades of Grey" ab.

Schafe, ein Hund und ein trotteliger Bauer

Die Kinoversion der bisher nur aus dem Fernsehen bekannten Abenteuer von "Shaun" ist damit der erfolgreichste Stop-Motion-Film aller Zeiten in Deutschland - zumindest, was die Einspielergebnisse der ersten Woche betrifft. Die britische Produktion aus den "Aardman"-Studios erzählt nach bekannter Manier vom Leben des kleinen Schafs Shaun und seiner Kumpanen sowie des Hundes Bitzer. Alle leben auf der Farm eines trotteligen Bauern im ländlichen England. Im Kinofilm geht es allerdings erstmals in die große weite Welt: Shaun erobert die Stadt - und sorgt dort für reichlich Turbulenzen.

Große Tradition: Produktionen des Aardman-Studios

Ähnlich wie beim ebenfalls englischen Kinofilm "Paddington", der die Erlebnisse eines kuscheligen Bären in der Stadt erzählt und der im vergangenen Jahr sehr erfolgreich in den deutschen Kinos lief, zieht "Shaun" Zuschauer aus den verschiedensten Altersklassen an. Kinder gehen mit ihren Eltern in die Kinos - unabhängig davon dürften sich aber auch so manche Erwachsene ohne eigenen Nachwuchs für Shaun interessieren. Wie andere Produktionen des britischen Studios "Aardman" auch, sind die Stop-Motion-Filme von "Shaun das Schaf" mit viel Charme und Witz gemacht.

jk/hm(dpa/Verleih/Blickpunkt:Film)

WWW-Links