1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Schalke wirft Keller raus

Der FC Schalke 04 schafft Tatsachen: Nach einem enttäuschenden Saisonstart muss Trainer Jens Keller gehen. Für ihn kommt ein ehemaliger italienischer Nationalspieler ins Ruhrgebiet.

Eine komplizierte Beziehung ist beendet: Fußball-Bundesligist Schalke 04 trennt sich von seinem Trainer Jens Keller. Neuer Chefcoach ist der Italiener Roberto Di Matteo, der früher als Teammanager mit dem FC Chelsea Champions-League-Sieger wurde. Dies bestätigte der FC Schalke 04 am Dienstagmorgen. Obwohl Keller vor gut einer Woche mit den Königsblauen das Derby gegen Borussia Dortmund gewinnen konnte, ist seine Zeit auf Schalke nun beendet. Und eigentlich schien sie immer befristet zu sein.

Spekulationen über eine Trennung vom 43 Jahre alten Keller kursierten in den vergangenen Monaten immer wieder mal, nun ist der Zeitpunkt für Kellers Abschied gekommen. Nach der 1:2-Pleite der Gelsenkirchener am vergangenen Samstag im Bundesligaspiel bei 1899 Hoffenheim befinden sich die Königsblauen nur noch auf Rang elf der Tabelle. Insgesamt stehen für Schalke nach den ersten zehn Pflichtspielen der Saison lediglich zwei Siege auf der Habenseite.

Die zweite Entlassung der Saison

Erschwerend kommt hinzu, dass die Schalker "Knappen" bereits in der ersten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden sind und in der Champions League nach den ersten beiden Begegnungen noch ohne Erfolg sind. Schalkes Trennung von Jens Keller, der im Dezember 2012 das Cheftrainer-Amt als Nachfolger des Niederländers Huub Stevens übernommen hatte, ist die zweite Trainer-Entlassung in der laufenden Bundesliga-Saison. Zuvor hatte Mirko Slomka seinen Posten beim Hamburger SV räumen müssen.

Die Redaktion empfiehlt