Rosberg gewinnt in Silverstone | Sport | DW | 30.06.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Rosberg gewinnt in Silverstone

Der Mercedes-Pilot setzt sich beim Großen Preis von Großbritannien vor Mark Webber und Fernando Alonso durch. WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel scheidet als Führender wegen eines Getriebeschadens aus.

Was war das für ein Rennen! Der Große Preis von Großbritannien in Silverstone hatte von allem etwas zu bieten: Spannende Taktik, heiße Überholmanöver, technische Probleme und ein bitterer Ausfall. Leitragender war Sebastian Vettel. Der Formel-1-Weltmeister schied beim Sieg von Mercedes-Pilot Nico Rosberg vorzeitig aus und sah damit erstmals seit fast zehn Monaten die Zielflagge nicht. Der Red-Bull-Pilot musste das Rennen nach 42 von 52 Runden auf Position eins liegend nach einem technischen Defekt aufgeben.

"Es war ein Getriebeschaden, wir wissen noch nicht, warum", sagte Vettel. "Es kam sehr plötzlich, eigentlich war alles in Ordnung. Dann wollte ich vom fünften in den sechsten Gang hoch schalten, der fünfte hat sich dabei verabschiedet." Rosberg holte nach Monaco seinen zweiten Saisonsieg vor Vettels Teamkollegen Mark Webber aus Australien und dem spanischen WM-Zweiten Fernando Alonso im Ferrari.

Sebastian Vettel steigt aus seinem Red Bull aus (Foto: Mark Thompson/Getty Images)

Getriebeschaden am Red Bull: Für Sebastian Vettel ist der Große Preis von Großbritannien vorzeitig beendet

Hamilton noch Vierter

Rosbergs Teamkollege Lewis Hamilton sicherte sich nach seiner Pole Position trotz eines zwischenzeitlichen Reifenschadens zumindest noch Platz vier, auf Rang fünf kam Lotus-Pilot Kimi Räikkönen. Zweitbester Deutscher wurde Adrian Sutil im Force India auf Rang sieben. In die Punkteränge fuhr zudem noch Nico Hülkenberg im Sauber als Zehnter.

Bei einem turbulenten Grand Prix hatten insgesamt vier Reifenschäden für Verunsicherung unter Teams und Fahrern gesorgt. Neben Hamilton im Mercedes traf es Felipe Massa im Ferrari, Jean-Eric Vergne im Toro Rosso und Sergio Perez im McLaren. Bei allen hatte jeweils der linke Hinterreifen versagt.

In der WM führt Vettel trotz des Ausfalls weiterhin mit 132 Punkten vor Alonso mit 111 und Kimi Räikkönen mit 98 Zählern, der Fünfter hinter Rosbergs Teamkollegen Lewis Hamilton wurde. Das nächste Rennen ist der Große Preis von Deutschland auf dem Nürburgring am kommenden Sonntag (07.07.2013).

Die Redaktion empfiehlt