1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Petkovic zieht ins Viertelfinale ein

Andrea Petkovic ist nach einem Kraftakt in das Viertelfinale der French Open eingezogen. In einem spannenden Spiel setzt sie sich am Ende verdient durch. Bei den Herren bleibt der Titelverteidiger im Rennen.

Andrea Petkovic hat das Viertelfinale bei den French Open erreicht. Die 26-Jährige gewann in Paris mit 1:6, 6:2 und 7:5 gegen die niederländische Qualifikantin Kiki Bertens, die nur die Nummer 148 der Tennis-Weltrangliste ist. Petkovic trifft in der Runde der letzten Acht am Mittwoch (04.06.2014) auf die Italienerin Sara Errani. Die Paris-Finalistin von 2012 und zweimalige Doppelsiegerin gewann 7:6 (7:5) und 6:2 gegen die einstige Weltranglisten-Erste Jelena Jankovic aus Serbien.

Petkovic schien auf dem Court Philippe Chatrier anfangs ein ähnliches Debakel zu drohen wie

tags zuvor an gleicher Stelle Angelique Kerber.

Die 27. der Weltrangliste gewann ihr erstes Aufschlagsspiel noch mit Mühe und hatte eine Chance zum 2:0. Danach fand Petkovic keine Mittel mehr gegen das druckvollere und weitgehend fehlerfreie Spiel der Außenseiterin. Am Ende wurde Petkovic ihrer Favoritenrolle beim doch noch gerecht und erreichte erstmals seit 33 Monaten wieder die Runde der letzten Acht bei einem Grand-Slam-Turnier.

Für die in den letzten Jahren vom Verletzungspech verfolgte Petkovic ist es das insgesamt vierte Grand-Slam-Viertelfinale ihrer Karriere, nachdem sie vor drei Jahren bei den Australian Open, den French Open und den US Open in die Runde der letzten Acht gekommen war. Damit war sie die konstanteste Major-Spielerin der Saison 2011. Danach war die Fed-Cup-Spielerin allerdings wegen drei schwerer Verletzungen binnen eines Jahres aus den Top Ten gefallen und bis auf Platz 177 des WTA-Rankings abgestürzt.

Erst das zweite Viertelfinale

Zum zweiten Mal in ihrer Karriere erreicht Simona Halep ein Viertelfinale eines Grand-Slam-Turnieres. (Foto: dpa)

Zum zweiten Mal in ihrer Karriere erreicht Simona Halep ein Viertelfinale eines Grand-Slam-Turnieres.

Auch Simona Halep ist insgesamt zum zweiten, in Paris zum ersten Mal in ihrer Karriere in ein Grand-Slam-Viertelfinale eingezogen. Die Rumänin gewann mit 6:4 und 6:3 gegen Sloane Stephens aus den USA. Halep bleibt als Nummer vier der Weltrangliste die am höchsten im Turnier verbleibende Spielerin der Setzliste. Ihr erstes Viertelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier hatte die 22-Jährige im Januar bei den Australian Open erreicht. Halep trifft am Mittwoch (04.06.2014) im Viertelfinale auf die ehemalige Paris-Siegerin Swetlana Kusnezowa. Die Russin gewann mit 6:3 und 6:4 gegen Lucie Safarova aus Tschechien.

Titelverteidiger Nadal lässt nichts anbrennen

Andy Murray und Frankreichs letzte Tennis-Hoffnung Gael Monfils komplettieren das Herren-Viertelfinale bei den French Open. Murray siegte 6:4, 7:5 und 7:6 (7:3) gegen den Spanier Fernando Verdasco. Der Wimbledonsieger aus Schottland trifft nun am Mittwoch auf Monfils, der den Spanier Guillermo Garcia-Lopez mit 6:0, 6:2 und 7:5 schlug. Zuvor war auch Titelverteidiger Rafael Nadal eine Runde weiter gekommen. Der spanische Tennis-Weltranglisten-Erste ließ dem nur an Nummer 83 geführten Serben Dusan Lajovic mit 6:1, 6:2 und 6:1 in nur 1:33 Stunden keine Chance. Der achtmalige Paris-Champion Nadal bekommt es im Viertelfinale am Mittwoch mit seinem letztjährigen Finalgegner und Landsmann David Ferrer zu tun. Der Weltranglisten-Fünfte schaltete den Südafrikaner Kevin Anderson mit 6:3, 6:3, 6:7 (5:7) und 6:1 wie im Vorjahr im Achtelfinale aus. Das Endspiel gegen Nadal hatte Ferrer glatt verloren.

Die Redaktion empfiehlt