1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Nadal spaziert in dritte Runde von Paris

Titelverteidiger Rafael Nadal erreicht ungefährdet die dritte Runde bei den French Open. Nach Angelique Kerber und Mona Barthel schafft es Andrea Petkovic in die nächste Runde. Auch ein deutscher Herr ist weiter.

Der topgesetzte Rafael Nadal bleibt bei seiner Mission Titelverteidigung in Paris ohne Satzverlust. Der Branchenführer aus Spanien zog durch ein 6:2, 6:2 und 6:3 gegen den 20-jährigen Österreicher Dominic Thiem in die dritte Runde der French Open ein und gab bislang insgesamt nur zehn Spiele ab. Nach 2:05 Stunden verwandelte der Favorit seinen zweiten Matchball gegen den ehemals zweitbesten Juniorenspieler der Welt.

Rekordsieger Nadal konnte das wichtigste Sandplatzturnier der Welt bislang achtmal gewinnen. Von seinen insgesamt 62 Matches in Roland Garros verlor er nur eins - 2009 im Achtelfinale gegen den Schweden Robin Söderling. Der 27-Jährige kann das Turnier in diesem Jahr als erster Spieler zum fünften Mal nacheinander gewinnen. Nadals letztjähriger Finalgegner und Landsmann David Ferrer kam mit 6:2, 6:3 und 6:2 gegen den Italiener Simone Bolelli weiter.

Vier Deutsche in der dritten Runde

Vier deutsche Tennisprofis stehen bei den French Open in Paris in der dritten Runde. Philipp Kohlschreiber und Andrea Petkovic folgten mit ihren Siegen Angelique Kerber und Mona Barthel, Jan-Lennard Struff und Dinah Pfizenmaier schieden aus.

Die an Nummer 28 gesetzte Petkovic setzte sich mit 6:2, 4:6 und 6:2 gegen die Schweizerin Stefanie Vögele durch und trifft am Samstag (31.05.2014) auf die Französin Kristina Mladenovic. "Ich habe gegen sie schon mal gespielt, auch bei einem Heimturnier in Paris. Mal gucken, was geht", sagte Petkovic. Für die verletzt ausgeschiedene Sabine Lisicki gab es am Donnerstag (29.05.2014) zumindest Gewissheit, sich bei ihrem Sturz im Match gegen Barthel nicht das Handgelenk gebrochen zu haben, wie ihr Manager verkündete. Außenseiterin Dinah Pfizenmaier verlor trotz guter Chancen im zweiten Satz 2:6 und 4:6 gegen die Italienerin Sara Errani.

Andrea Petkovic bei den French Open. (Foto: EPA/CHRISTOPHE KARABA)

Andreas Petkovic zog als dritte deutsche Tennisspielerin in die dritte Runde der French Open ein

Nach Petkovic erreichte auch Philipp Kohlschreiber die nächste Runde. Kohlschreiber gewann 6:3, 7:6 (7:5) und 6:2 gegen den Usbeken Denis Istomin, den er erst vorige Woche auf dem Weg zum Turniersieg in Düsseldorf im Halbfinale bezwungen hatte. Es war im sechsten Vergleich erst der zweite Erfolg für den Deutschen. Im Match um den Sprung ins Achtelfinale trifft Kohlschreiber nun am Samstag auf Wimbledonsieger Andy Murray. Struff unterlag trotz sechs Satzbällen im ersten Durchgang 6:7 (4:7), 4:6 und 1:6 gegen den favorisierten Franzosen Gael Monfils.

ck/og (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt