1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

Oktoberfest als Exportschlager

Dirndl, zünftige Blasorchester und riesige Biergläser: Das Oktoberfest prägt das Bild, das die Welt von Deutschland hat. Aber die Welt schaut nicht nur zu, sondern hat sich schon längst das Oktoberfest zu eigen gemacht.

A waitress carries beer mugs in the Hofbraeuhaus-tent after the opening of the famous Bavarian Oktoberfest beer festival in a beer tent in Munich, southern Germany, on Saturday, Sept.17, 2011. The world's largest beer festival, to be held from Sept. 17 to Oct. 3, 2011 will see some millions visitors. (AP Photo/Matthias Schrader)

Deutschland Oktoberfest in München Bier im Hofbräuhaus

Besucher des Oktoberfests im Central Park in New York trinken Bier Foto: Hannibal dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Auch in New York wird das Oktoberfest gefeiert

Die Ursprünge des Oktoberfests mögen zwar in Deutschland liegen. Aber schon längst muss man deshalb nicht mehr unbedingt nach München reisen. Erleben kann man das berühmte bayerische Bierfestival auch in London, Ohio, Sydney und Brasilien oder sogar in Palästina.

Lederhosen und Kellnerinnen im Dirndl sieht man in den Vereinigten Staaten normalerweise eher nicht. Aber bei einer Volkszählung von 2010 gaben etwa 50 Millionen Amerikaner an, deutscher Herkunft zu sein.

So ist es wenig verwunderlich, dass das zweitgrößte Oktoberfest außerhalb Münchens mit etwa einer halben Million Besucher in der amerikanischen Stadt mit dem größten deutschstämmigen Bevölkerungsanteil stattfindet: Cincinnati, Ohio. Dort findet auf der Fifth Street das "Oktoberfest Zinzinnati," statt, ein an sich deutsches Fest, das aber im Kern eher von der Kultur des Mittleren Westens  geprägt ist.

Hunderte von Oktoberfesten kreuz und quer über die Vereinigten Staaten verteilt bezeugen, wie wichtig der kulturelle Einfluss deutscher Einwanderer über Jahrhunderte hinweg gewesen ist.

Jenseits des Atlantiks

#big#Auch in der sogenannten Alten Welt außerhalb Bayerns würde man bayerische Blasmusik nicht unbedingt erwarten. Aber genau die erklingt im "Bavarian Beerhouse" von London. 

Dieser riesige unterirdische Biersaal in Zentral-London ist das ganze Jahr über geöffnet. Doch zur Zeit des Oktoberfests finden dort besondere Feierlichkeiten statt. Während das echte Oktoberfest von München nur zwei Wochen währt, feiert man es seit etwa 2004 in London ganze acht Wochen lang.

“Wir fingen mit nur zwei Wochen an”, sagt Managerin Jessie Kalkun, “aber es wurde so populär, dass wir immer mehr Wochen hinzufügten; die Leute lieben es einfach.“

Die Oktoberfest-Welle

Oktoberfest in Sydney, Australia ; Bild: Bavarian Hospitality Group

Sieht aus wie München, ist aber das Oktoberfest im australischen Sydney

Und nun in eine ganz andere Hemisphäre: Die Australier haben ja bereits den Ruf weg, keine Kinder von Traurigkeit zu sein. So ist es wenig verwunderlich, dass sie das größte Bierfestival der Welt mit stets noch wachsender Begeisterung feiern: das Oktoberfest.

In den beiden größten australischen Städten, Sydney und Melbourne, wird das Oktoberfest ausgiebig gefeiert. Die Festlichkeiten konzentrieren sich auf deutsche Biergärten, Brauereien und Restaurants, finden aber auch an den Unis statt – und so ziemlich überall dort, wo die Menschen nach einem Vorwand suchen, um sich zu betrinken.

Auch Südamerika ist weit von Deutschland entfernt. In der von deutschen Einwanderern gegründeten brasilianischen Stadt Blumenau findet das größte Oktoberfest des Kontinents statt.

Und zu guter Letzt zu einem Ort, an dem man sich das Oktoberfest nun wirklich nur schwer vorstellen kann, nämlich nach Taybeh, einem kleinen christlichen Dorf an der palästinensischen Westbank. Seit nunmehr acht Jahren wird dort das einzige Oktoberfest im Nahen Osten gefeiert – mit arabischem Essen und Musik, sowie einem lokal produzierten Bier. Dieses heißt ebenfalls Taybeh, was auf Arabisch soviel bedeutet wie „lecker“. Dieses Jahr feiert Taybeh am 6. und 7. Oktober.

Das Oktoberfest wird also auch in den entferntesten Winkeln dieser Erde gefeiert – überall dort, wo sich über Jahrhunderte hinweg deutsche Auswanderer angesiedelt haben. Aber die weite Verbreitung dieser deutschen Tradition bezeugt auch den exzellenten Ruf, den deutsches Bier überall auf der Welt genießt.