1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Handball-WM

Norwegen folgt Frankreich ins Finale

Handball-Krimi im Halbfinale: Norwegen setzt seinen sensationellen Siegeszug fort und schlägt zweimaligen Olympiasieger Kroatien. Nun kommt es zu einer Premiere.

Das gab es noch nie: Norwegen hat es zum ersten Mal ins Finale einer Handball-WM geschafft und damit die erste Medaille bei einem Großereignis sicher: Der EM-Vierte setzte sich im Halbfinale gegen Kroatien mit 28:25 (22:22, 12:10) nach Verlängerung durch und fordert an diesem Sonntag Gastgeber Frankreich im Showdown um den Titel. Beste Werfer für die Skandinavier waren am Freitagabend in Paris Bjarte Myrhol mit sechs Toren und Kristian Björnsen (5) vom Bundesligisten HSG Wetzlar.

Beim EM-Dritten Kroatien wurde der beste Schütze Zlatko Horvat (6) zur tragischen Figur, als er in der letzten Sekunde der regulären Spielzeit mit einem Siebenmeter an Norwegens Torwart Torbjorn Bergerud scheiterte und somit den Sieg vergab. Schon im Vorjahr hatten sich beide Teams bei der EM im Spiel um Platz 3 gegenüber gestanden, damals siegte Kroatien deutlich (31:24).

Die Neuauflage verlief wesentlich ausgeglichener und spannender. Am Ende reichte es für den kommenden EM-Gastgeber, der in der Vorrunde gegen Deutschland klar verloren hatte, nicht zum fünften Finaleinzug. Der Ex-Weltmeister Kroatien kämpft am Samstag gegen Slowenien um Bronze.

og (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt