1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Niederlande wahren WM-Chance

Zum Auftakt des 8. Spieltages der Gruppe A wahrt die niederländische Nationalmannschaft die Chance auf eine Qualifikation für die WM-Endrunde in Russland. Einen Schritt weiter ist Belgien, das sich qualifizieren konnte.

Sie können es doch noch. Nach dem 0:4-Debakel in Frankreich haben die Niederlande Wiedergutmachung betrieben. Gegen Bulgarien siegte das Team von Nationaltrainer Dick Advocaat klar mit 3:1 (1:0). Die niederländische Nationalmannschaft hat die Chance auf eine Qualifikation für die WM-Endrunde 2018 in Russland somit gewahrt. Mittelfeldspieler Davy Pröpper (7.Minute/80.) per Doppelpack und Kapitän Arjen Robben (67.) von Bayern München sorgten mit ihren Toren für den verdienten Sieg. Georgi Kostadinow (69.) erzielte für die Gäste den Anschlusstreffer. Die Niederlande, die bereits die Europameisterschaft 2016 in Frankreich verpasst hatten, schoben sich zum Auftakt des achten Spieltages in der Gruppe A mit 13 Punkten vorbei an den Bulgaren (12) auf Rang drei.

Vor den beiden verbleibenden Begegnungen gegen Schweden und in Weißrussland ist der zweite Platz für "Oranje" theoretisch noch zu erreichen. Diesen belegen nach einem souveränen 4:0 (2:0) gegen Weißrussland die Schweden mit 16 Zählern hinter Frankreich (17). Für Schweden traf Emil Forsberg von RB Leipzig in der 18. Minute die Führung. Christoffer Nyman (24.), der ehemalige HSV-Stürmer Marcus Berg (37.) und Andreas Granqvist (84., Foulelfmeter) erhöhten weiter. Die Franzosen bleiben somit an der Tabellenspitze, auch wenn sie gegen Außenseiter Luxemburg am Sonntagabend nicht über ein 0:0 hinaus kamen.

Belgien ist qualifiziert

Fußball WM-Qualifikation Griechenland vs Belgien (Imago/Panoramic International)

Großer Jubel bei der belgischen Nationalmannschaft - sie fahren zur WM nach Russland

Belgien hat sich dank 100-Millionen-Stürmer Romelu Lukaku als erste europäische Mannschaft sportlich für die Fußball-WM 2018 in Russland qualifiziert. Die Belgier setzten sich in Piräus durch den Siegtreffer des Mittelstürmers von Manchester United mit 2:1 (0:0) gegen Gastgeber Griechenland durch und sicherten sich damit zwei Spieltage vor Abschluss der Qualifikation den Sieg in der Gruppe H. Belgien liegt mit 22 Punkten uneinholbar vor Bosnien und Herzegowina (14), das durch ein 4:0 (1:0) in Gibraltar an Griechenland (13) vorbeizog. Innenverteidiger Jan Vertonghen von Tottenham Hotspur (70.) hatte Belgien in Führung gebracht, Zeca (73.) kurz darauf ausgeglichen. Wiederum nur 120 Sekunden später war dann Lukaku, der mit seinem Wechsel von Everton zu ManUnited zum teuersten Sommer-Einkauf der Premier League geworden war, erfolgreich (75.).

Portugal besiegt Ungarn

Europameister Portugal bleibt der Schweiz in der Gruppe B auf den Fersen. Die Mannschaft um Superstar Cristiano Ronaldo gewann mit 1:0 (0:0) gegen Ungarn. Der viermalige Weltfußballer Ronaldo bereitete den Siegtreffer von André Silva (48.) vor. Die Ungarn mit ihrem deutschen Trainergespann Bernd Storck und Andreas Möller mussten eine Stunde in Unterzahl spielen. Tamas Priskin sah die Rote Karte, nachdem er Pepe im Luftkampf hart mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen hatte. Portugal (21 Punkte) hat als Zweiter der Gruppe B weiterhin drei Zähler Rückstand auf die Schweiz (24). Die Eidgenossen setzten sich gegen Lettland souverän mit 3:0 (1:0) durch und weisen nach acht Siegen aus acht Spielen eine perfekte Bilanz auf.

tk/og (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt