1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Modiano nimmt Nobelpreis entgegen

Um den Literaturnobelpreis entgegenzunehmen, überwand Patrick Modiano seine Scheu vor öffentlichen Auftritten. In Stockholm bekam der französische Erinnungskünstler die bedeutende Auszeichnung.

Patrick Modiano nimmt am 10.12.2014 in Stockholm den Literaturnobelpreisträger entgegen (Foto: REUTERS/Jonas Ekstromer/TT News Agency)

Literaturnobelpreisträger Patrick Modiano (l.) mit Schwedens König Carl XVI. Gustaf (r.)

Der französische Schriftsteller Patrick Modiano hat am Mittwoch (10.12.2014) in Stockholm den diesjährigen Literaturnobelpreis überreicht bekommen. Die schwedische Jury hatte dem 69-Jährigen die Auszeichnung im Oktober für seine

"Kunst der Erinnerung

zugesprochen, mit der er die unbegreiflichsten menschlichen Schicksale wachgerufen" habe. Schwedens König Carl XVI. Gustaf überreichte dem Franzosen den mit rund 860.000 Euro dotierten Nobelpreis. Modiano gilt als öffentlichkeitsscheu. Die Zuerkennung des Preises an ihn hatte er in der traditionellen

Nobelrede am Sonntag

(07.12.2014) "irreal" genannt. Bei der Verleihung im Stockholmer Konzerthaus war der Schriftsteller sichtlich gerührt.

Der 1945 nahe der französischen Hauptstadt geborene Autor hat sich in seinen zahlreichen Romanen auf die Suche nach Herkunft, Kindheit und Erwachsenwerden gemacht. Die Handlung seiner Prosa ist stets in Paris angesiedelt. Zu den bekannteren Büchern des 69-Jährigen zählen "Place de l'Étoile", "Im Café der verlorenen Jugend" und "Der Horizont". Nachdem die Schwedische Akademie den Franzosen im Oktober als Nobelpreisträger gekürt hatte, hatte der Hanser Verlag Modianos neuen Roman

"Gräser der Nacht"

bereits im November in die Buchläden gebracht. In dem Roman geht es unter anderem um die Verstrickungen Frankreichs in den Algerien-Krieg in den 1960er Jahren.

ld/uh (dpa)

Die Redaktion empfiehlt