1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Mainz verpasst die Europa League

Der FSV Mainz 05 scheitert in der dritten Qualifikationsrunde zur Gruppenphase der Europa League. Der Bundesligist enttäuscht bei Asteras Tripolis in Griechenland und verliert das Rückspiel mit 1:3.

Misslungener Einstand für den neuen Mainzer Trainer Kasper Hjulmand: Der Bundesligist ist in der dritten Qualifikationsrunde zur Gruppenphase der Europa League gescheitert, der Traum von Europa ist geplatzt. Die Mainzer verloren bei Asteras Tripolis in Griechenland mit 1:3 (1:1), nachdem sie vor einer Woche noch das

Hinspiel mit 1:0 für sich entschieden hatten.

Pablo Mazza versetzte den Mainzern in der 86. Minute den K.o. Zuvor hatte er die Griechen schon mit einem irregulären Treffer mit 2:1 in Führung gebracht. Dem Tor war ein Handspiel vorausgegangen, das der Schiedsrichter jedoch nicht ahndete. Das 1:0 war ein Sonntagsschuss des Argentiniers Pablo De Blasis (30.) aus spitzem Winkel von der rechten Auslinie. Für die Mainzer war nur Ja-Cheol Koo in der 39. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1 erfolgreich.

Drittes Aus im dritten Anlauf

Der Sieg war verdient für die Griechen, sie hatten über den gesamten Spielverlauf die besseren Torchancen, auch wenn zwei ihrer drei Treffer äußerst glücklich zustande kamen. Besonders in der zweiten Spielhälfte gab Mainz immer mehr Spielanteile ab, Tripolis bekam Oberwasser und nutzte dann seine Möglichkeiten. Die 350 Mainzer Fans unter den 5000 Zuschauern im Stadion von Tripolis beschimpften die Spieler nach der Partie.

Die Mainzer haben zum dritten Mal bei drei Anläufen die Gruppenphase der Europa League verpasst. Damit ist mit Borussia Mönchengladbach nur ein Bundesligst im Lostopf, wenn die Play-off-Runde um den Einzug in die Gruppenphase am Freitag (13 Uhr MESZ) in Nyon in der Schweiz ausgelost wird. Der VfL Wolfsburg ist ohnehin für die Gruppenphase qualifiziert.

Die Redaktion empfiehlt