1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Kostenloses Internet, schnell gefunden

Emails checken, die nächste S-Bahnverbindung heraussuchen oder eine Adresse nachschlagen. Surfen von unterwegs kann so hilfreich sein - und teuer. Für solche Fälle spürt der Wi-Fi Finder umliegende Internet-Hotspots auf.

Besonders im Urlaub ist dieser Dienst Gold wert. Bei bestehender Internetverbindung zeigt die App sofort die umliegenden WLAN-Spots auf einer Karte oder in einer Liste an. Ein Klick auf "Connect" und schon wird eine Verbindung hergestellt. Auch kostenpflichtige kabellose Netzwerke findet die Anwendung und die sind im Notfall günstiger als überteuertes Daten-Roaming im Ausland.

Wer über keine mobile Datenverbindung verfügt und genau deshalb nach einer sucht, kann die Datenbank der App nutzen. Sie muss vorher einmal heruntergeladen werden und zeigt dann ebenso Internetquellen in der Umgebung an. Auch hier kann die Suche eingegrenzt werden auf bestimmte Orte, beispielsweise Cafés. Laut Anwender befinden sich in der Datenbank mehr als 650.000 registrierte Netzwerke in 144 Ländern.

Leider zeigen sich im Praxistest deutliche Schwächen. Zahlreiche Standorte sind auf der Karte falsch markiert; andere Hotspots sind hingegen gar nicht verzeichnet. Auch die Angaben, ob es sich um einen kostenlosen oder kostenpflichtigen Zugang handelt, sind zum Teil falsch.

Fazit

Die App ist übersichtlich und einfach zu handhaben. Die mühselige und ungenaue Suche nach Hotspots kann in der alltäglichen Nutzung allerdings zur Geduldsprobe werden.

Android, iPhone, kostenlos, 1,21 MB (plus 55MB für die Datenbank), englisch

Die Redaktion empfiehlt