1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Klaus Friedrich: Selbstverpflichtung Deutschlands zu ausgeglichenem Haushalt "politischer Kuhhandel"

Chefvolkswirt der Allianz Gruppe und Dresdner Bank im Interview mit DW-TV

"Im Prinzip hätten wir den Blauen Brief akzeptieren sollen. Dies wäre es dann gewesen." Die Selbstverpflichtung Deutschlands, bis 2004 einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen, falle "in die Region des politischen Kuhhandels". Das sagte Klaus Friedrich, Chefvolkswirt der Allianz Gruppe und Dresdner Bank, am 12. Februar 2002 in einem Interview mit DW-TV.

Eichel sei mit seiner Sparpolitik "auf dem richtigen Kurs". Es brauche jedoch Jahre, um Resultate zu produzieren. Die Rezession habe ihn, Eichel, "eiskalt erwischt. Wir müssen Steuerreformen konsequenter machen", so Friedrich. "Es dauert Jahre, ein modernes Steuersystem einzuführen. Wir haben gut, aber zu spät angefangen. Jetzt kriegen wir die Rechnung dafür."

12. Februar 2002
24/02