1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Hamilton siegt knapp vor Rosberg

Die Silberpfeile dominieren den Großen Preis von Spanien in Barcelona und rasen dicht hintereinander über die Ziellinie. Weltmeister Sebastian Vettel gelingt eine tolle Aufholjagd, das Treppchen verpasst er nur knapp.

Man muss weit in der Formel-1-Geschichte zurückschauen, um vier Mercedes-Doppelsiege in Folge in den Ergebnislisten zu finden. Zuletzt gelang dies im Jahr 1955, nun haben Lewis Hamilton und Nico Rosberg erneut den vierten Doppelerfolg nacheinander geschafft. Beim Großen Preis von Spanien auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona dominierten die Silberpfeile das Rennen von Beginn an und fuhren nach 66 Runden auf dem 4655 Meter langen Kurs nur wenige Hunderstelsekunden voneinander getrennt über die Zielinie. Erneut war es Hamilton, der den Sieg davontrug. Erst 49 Sekunden später war mit Daniel Ricciardo auch der dritte Fahrer im Ziel.

Der Red-Bull-Pilot aus Australien war damit einen Rang besser als sein Teamkollege, der amtierende Weltmeister Sebastian Vettel. Vettel gelang eine grandiose Aufholjagd, nachdem er nur vom 15. Startplatz ins Rennen gegangen war. Richtig glücklich konnte Vettel mit dem Rennwochenende aber dennoch nicht sein. Seine Bilanz:

technische Probleme im freien Training

und beim

Qualifying

, im Rennen erneut hinter dem Teamkollegen angekommen und zum wiederholten Male ohne Chance gegen die überlegenen Silberpfeile gewesen.

Hamilton übernimmt WM-Führung

Ebenfalls kein fröhliches Gesicht machte Rosberg, als er vor der Siegerehrung seinem Teamkollegen Hamilton gratulierte. Der Deutsche verlor nicht nur das Rennen, sondern auch die WM-Führung. Hamilton liegt mit 100 Zählern in Front, Rosberg steht bei 97 Punkten. Vettel ist mit 45 Zählern Vierter der WM.

Force-India-Pilot Nico Hülkenberg wurde in Barcelona Zehnter, Sauber-Pilot Adrian Sutil kam nicht über Rang 17 hinaus. Lokalmatador und Vorjahressieger Fernando Alonso musste sich bei dem weitgehend unspektakulären Grand Prix in seinem Ferrari mit Position sechs begnügen.

Das nächste Rennen, der sechste von insgesamt 19 WM-Läufen, ist der Große Preis von Monaco auf dem engen Stadtkurs von Monte Carlo am 25. Mai.

Die Redaktion empfiehlt