1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Hamilton dominiert Formel 1 in Shanghai

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton feiert beim Großen Preis von China seinen dritten Formel-1-Erfolg in Serie. Den zweiten Platz sichert sich sein Teamkollege Nico Rosberg. Weltmeister Sebastian Vettel hat keine Chance.

Lewis Hamilton fährt momentan in einer eigenen Liga in der Formel 1. Auch beim Großen Preis von China war er nicht zu schlagen und machte damit den vierten Mercedes-Sieg im vierten Saisonrennen perfekt. Wie schon bei den beiden WM-Läufen zuvor verwies der Ex-Weltmeister seinen Silberpfeil-Kollegen Nico Rosberg auf Platz zwei. "Super Fahrt, alles richtig gemacht", gratulierte ihm seine Boxencrew über Funk kurz nach der Zieldurchfahrt. Hamilton spielte auf dem 5,451 Kilometer langen Shanghai International Circuit förmlich mit der chancenlosen Konkurrenz. Der von der Pole-Position gestartete Brite war zu keinem Zeitpunkt gefährdet oder gar ernsthaft gefordert. Nach 56 Runden hatte Hamilton ganze 18 Sekunden Vorsprung auf seinen deutschen Teamkollegen. "Die ganze Arbeit des Teams ist unglaublich. Ich kann gar nicht glauben, wie gut das Auto ist. Das sind wieder tolle Punkte für unser Team", sagte Hamilton.

Vettel verpasst Podest

Der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel verpasste mit Rang fünf erneut einen Podestplatz. Zudem musste sich der Titelverteidiger wie zuletzt in Bahrain seinem Red-Bull-Teamkollegen Daniel Ricciardo geschlagen geben. Der Australier wurde hinter dem drittplatzierten Vorjahressieger Fernando Alonso im Ferrari Vierter.

Ein ordentliches Rennen zeigte Nico Hülkenberg. Er wurde Sechster und holte damit zum vierten Mal in Folge Punkte. Adrian Sutil dagegen musste den nächsten Rückschlag hinnehmen: Der Sauber-Pilot gab bereits nach vier Runden wegen eines Motorproblems auf. Sutil blieb damit nach seinem dritten Ausfall hintereinander auch im vierten Rennen ohne Punkte.

"Will vorne bleiben"

Nach vier von 19 WM-Läufen liegt Rosberg mit 79 Punkten nur noch vier Zähler vor Hamilton (75), der beim Saisonauftakt in Melbourne ausgefallen war. "Ich führe noch und will weiter vorne bleiben", sagte Rosberg: "Ich hatte einige Probleme, der zweite Platz ist da Schadensbegrenzung. Aber beim nächsten Rennen in Barcelona muss mal wieder ein Sieg her." Der spanische Doppel-Champion Alonso (41) ist Gesamtdritter. Vettel (33) ist hinter seinem Landsmann Nico Hülkenberg (36) WM-Fünfter.

Die Redaktion empfiehlt