1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Technischer Defekt stoppt Vettel

Sebastian Vettel muss das erste freie Training in Barcelona schon nach vier Runden abbrechen. Lewis Hamilton dominiert die ersten beiden Trainingseinheiten.

Die erhoffte Aufholjagd von Sebastian Vettel wurde schon früh gestoppt! Der Formel-1 Weltmeister musste seine "Suzy", beim ersten freien Training zum Europa-Auftakt in Barcelona, bereits nach vier Runden abstellen. Ein technischer Defekt war Schuld, dass der Weltmeister auf einem Motorroller und sein RB10 mit dem Abschleppwagen in die Box gebracht werden musste.

Dieser technische Defekt, bei dem ein Kabelbaum beschädigt wurde, bremste Vettel auch für das zweite freie Training auf dem Circuit de Catalunya am Nachmittag aus. Somit bleibt dem 26-jährigen nur noch das dritte freie Training am Samstagvormittag (10.05.2014), um seinen Rennboliden für das Qualifying und den Rennsonntag abzustimmen.

Auch WM-Spitzenreiter Nico Rosberg musste seinen Mercedes frühzeitig in der Box abstellen, bei seinem Silberpfeil gab es laut Mercedes Probleme mit der Kühlung des ERS. Rosbergs Teamkollege Lewis Hamilton überzeugte hingegen im ersten freien Training und setzte in 1:27,023 Minuten die erste Bestzeit des Wochenendes. Dahinter landete der Engländer Jenson Button und Vettels Red-Bull-Teamkollege Daniel Ricciardo.

Hamilton auch im zweiten freien Training vorne

Im zweiten freien Training unterstrichen die Silberpfeile erneut ihre derzeitige Dominanz. Wieder fuhr Hamilton Bestzeit. Diesmal in einer Zeit von 1:25.524 Minuten. Und damit war er fast eine halbe Sekunde schneller als sein Teamkollege Nico Rosberg. Rosberg beendete das Training mit 1:25.973 Minuten als Zweitschnellster. Dahinter konnte Ricciardo zeigen, dass Red Bull mithalten kann. Mit einer Rundenzeit von 1:26.509 Minuten platzierte sich Vettels Teamkollege vor den beiden Ferrari-Piloten Fernando Alonso und Kimi Raikönnen.

Die Redaktion empfiehlt